3 Fragen an: Sonny Miller
Lieferservice

Unternehmertum mit Leidenschaft und Erfahrung

Sonny Miller arbeitet als IT & Product Recruiter beim Startup Delivery Hero. Im Interview erzählt der gebürtige Brite, was Traditionsunternehmen und Startups voneinander lernen können und welche Vorteile er für junge Firmen im Standort Berlin sieht.

Was können deutsche Traditionsunternehmen von Startups und Startups von Traditionsunternehmen im Bereich Recruiting voneinander lernen?
Startups können sich die Arbeitsprozesse großer Firmen anschauen und aus ihrer langjährigen Erfahrung lernen. Etablierte Firmen können von Startups daran erinnert werden, worum es am Anfang einer Unternehmung ging: Leidenschaft.

Warum sollte ein internationaler, brillanter Programmierer in Berlin und nicht im Silicon Valley oder London arbeiten?
Berlin steht in der Tat im Wettbewerb mit anderen starken Standorten. Was aber Berlin besonders interessant macht, sind die hohe Lebensqualität sowie die noch relativ mäßigen Lebenserhaltungs- und Mietkosten – gekoppelt an eine starke Startup-Szene. Diese Kombination macht aus Berlin „the place to be in“.

Sie wohnen seit einigen Monaten in Berlin und lernen auch Deutsch. Wird das Beherrschen der deutschen Sprache für eine Karriere hierzulande in der Zukunft nötig sein?
Ich glaube, man kann schon in Deutschland arbeiten ohne Deutsch sprechen zu können. Und ich glaube, es ist wichtig, dass man ohne Deutschkenntnisse anfangen kann. Wenn man sich aber entwickeln und zu diesem Land gehören will, ist es notwendig, die Sprache zu lernen.

von Domenico Varuzza
Sonny Miller
Sonny Miller
IT & Product Recruiter
Delivery Hero

Sonny Miller arbeitet als IT & Product Recruiter beim Startup Delivery Hero.