Presseschau vom 11.01.2017

--- Top News ---
Top News
Per Gesetz will Familienministerin Manuel Schwesig Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen verkleinern. Heute soll das Kabinett den Gesetzentwurf beschließen. Welche Überlegungen dahinter stecken, welche Kritikpunkte es gibt und wie Arbeitnehmer künftig Transparenz einfordern können, fasst die SÜDDEUTSCHE zusammen.

Lesen Sie weiter auf: SUEDDEUTSCHE.DE
 
 
--- Politik ---
Die SPD will aus der Debatte um hohe Altersbezüge des früheren VW-Chefs Martin Winterkorn gesetzgeberische Konsequenzen ziehen, so die ZEIT. Noch in dieser Legislaturperiode sollen die steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten für Gehälter, Boni und Abfindungen deutlich eingeschränkt werden.

Lesen Sie weiter auf: ZEIT.DE
 
Zitat des Tages
„Wer sich über seine Berufsbezeichnung definiert, wird es zukünftig schwer haben“, sagt Stephan Penning, Geschäftsführender Gesellschafter von Penning Consulting. Im Interview mit dem MANAGER MAGAZIN erklärt er, wer im Zuge der Digitalisierung der Arbeitswelt Karriere machen kann und wer um seinen Job bangen muss.

Lesen Sie weiter auf: MANAGER-MAGAZIN.DE

 
Etwa 160.000 Europäer pro Jahr sterben an Krankheiten, die in Verbindung mit ihrer Arbeit stehen, sagt die zuständige EU-Kommissarin. Jetzt leitet sie deshalb konkrete Schritte ein, wie die FAZ berichtet. Unter anderem sollen Grenzwerte für weitere krebserregende Chemikalien gesetzt werden.

Lesen Sie weiter auf: FAZ.NET
 
 
--- Unternehmen ---
Lange waren für das Management in Anwaltskanzleien deren Partner zuständig, meist machten sie das nebenbei. Das ändert sich gerade: Immer mehr Sozietäten professionalisieren ihr Management, zum Beispiel im HR-Bereich. Anders ist man nicht mehr konkurrenzfähig, heißt es im HUMAN RESOURCES MANAGER.

Lesen Sie weiter auf: HUMANRESOURCESMANAGER.DE
 
Anzeige

+++ Wer sind die Auszubildenden von morgen? Wie finde ich passende Nachwuchskräfte und wie spreche ich Sie am besten an? Diskutieren Sie diese und viele weitere Fragen auf der 5. Tagung Azubi- und Schülermarketing am 6. und 7. April in 2017 in Berlin. +++




 
 
--- Recht ---
Eine Führungskraft wird seit Wochen in den sozialen Medien von einem Mitarbeiter kritisiert. Dieser weigert sich, die Äußerungen zu unterlassen und beruft sich auf die Meinungsfreiheit. Der Chef will dem Mann nun kündigen – aber geht das? ZEIT ONLINE gibt arbeitsrechtlichen Rat.

Lesen Sie weiter auf: ZEIT.DE
 
 
--- Internationales ---
Die US-Website PayScale.com hat gemeinsam mit CNNMoney die Jobs zusammengestellt, in denen man in den USA am meisten Geld verdienen kann. Das MANAGER MAGAZIN hat daraus eine Fotostrecke gemacht – und verglichen, was die gleichen Jobs in Deutschland einbringen.

Lesen Sie weiter auf: MANAGER-MAGAZIN.DE
 
Anzeige

+++ Wie sieht erfolgreiche HR-Arbeit in einem disruptiven Marktumfeld aus? Auf dem Personalmanagementkongress 2017 am 29. und 30. Juni in Berlin diskutieren wir mit über 120 Referenten die Zukunft unserer Profession. +++




 
 
--- Hintergrund ---
Blogger Peter M. Wald hat eine Interviewreihe zur Perspektive von HR gestartet. Diesmal sprach er mit Jan C. Weilbacher, Chefredakteur des Human Resources Manager und ebenfalls HR-Blogger, über die oft heftige Kritik an Personalern, künftige Schwerpunktthemen und den Grund, warum man keine Laufbahn in HR anstreben sollte.

Lesen Sie weiter auf: LEIPZIG-HRM-BLOG.BLOGSPOT.DE
 
Zahl des Tages
Angesichts der geplanten Rosskur mit Tausenden von Stellenstreichungen sind bei Italiens größter Bank UniCredit mehrere Topmanager zu massivem Gehaltsverzicht bereit, so das MANAGER MAGAZIN. Sie erklärten sich demnach bereit, ihre Jahresbezüge um 40 Prozent zu kürzen.

Lesen Sie weiter auf: MANAGER-MAGAZIN.DE

 
Er verdient sein Geld mit ausgebrannten und fastenden Managern, sie bewirtet Hamburgs bessere Gesellschaft: ein WIWO-Gespräch mit dem Klinikhotelunternehmer Raimund Wilhelmi und der Köchin Cornelia Poletto über Manager im Hamsterrad, falsch verstandenes Burn-out und Achtsamkeit in wilden Zeiten.

Lesen Sie weiter auf: WIWO.DE
 
Anzeige

+++ Sie suchen den Austausch mit anderen Personalmanagern? Der BPM ist mit über 4000 Mitgliedern das agile Netzwerk für moderne Personalarbeit. Austausch auf Augenhöhe. Von Personalern für Personaler. Werfen Sie einen Blick in unsere Vision von Personalmanagement 4.0! +++




 
„Ich kann nicht mehr!“ Nur wenige Mitarbeiter sagen so frei heraus, wenn sie sich der Arbeitsbelastung nicht gewachsen fühlen. Chefs, die diese Warnsignale im Blick haben, können dennoch rechtzeitig gegensteuern. Tipps bei IMPULSE.DE.

Lesen Sie weiter auf: IMPULSE.DE
 
Viele Angestellte nutzen den Jahresanfang für Gehaltsgespräche. Steuerfreie Extras vom Chef bringen ihnen dabei deutlich mehr als eine Lohnerhöhung. Was dafür in Frage kommt und wo die Grenzen liegen, verrät die WIRTSCHAFTSWOCHE.

Lesen Sie weiter auf: WIWO.DE
 
Anzeige

+++ Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass im Zuge der Globalisierung und Digitalisierung der Arbeitswelt die Relevanz des Themas Weiterbildung im Bereich Personalentwicklung ansteigt. Dabei werden Effektivität und Qualität von Weiterbildungsmaßnahmen jedoch kaum thematisiert. Daher lädt Evalea in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin Sie zur Teilnahme an der Studie „Stand der betrieblichen Weiterbildung“ ein, um neue Erkenntnisse zu explorieren. +++




 
Die Leser von FAZ.NET haben ihre Lieblings-Unworte aus dem Arbeitsalltag des vergangenen Jahres gesammelt. Herausgekommen ist Lustiges, Absurdes, Bedenkenswertes. Eine Auswahl – sozusagen.

Lesen Sie weiter auf: FAZ.NET
 
 
--- Meistgeklickter Link des Vortags ---
Der Autobauer Porsche braucht mehr Frauen. Er hat ein Quotenmodell entwickelt, das Frauen fördert – ohne Männer dabei zurückzulassen. Wie das konkret aussieht, erklärt Personalvorstand Andreas Haffner im HARVARD BUSINESS MANAGER.

Lesen Sie weiter auf: HARVARDBUSINESSMANAGER.DE