„Mitarbeiter machen Marken lebendig“

Isabel Ihm hat sich als Head of Brand Communications & Events bei der juwi AG mit dem Einsatz von Beschäftigten als Markenbotschafter befasst. Im Interview erklärt sie, worauf zu achten ist, wenn Mitarbeiter in die Markenkommunikation miteinbezogen werden.

Für Unternehmen hängt heute viel davon ab, wie sie in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Die Stärke der eigenen Marke entscheidet nicht nur über Erfolg der eigenen Produkte oder Dienstleistungen, sie ist auch wichtig für die Wahrnehmung des Unternehmens als Arbeitgeber. Ein zentraler Faktor in der Markenkommunikation sind oft die eigenen Mitarbeiter. Sie machen die Marke lebendig und für den Kunden erlebbar.

Davon ist auch Isabel Ihm überzeugt. Als Head of Brand Communications & Events bei der juwi AG hat sie sich intensiv mit der Wirkung von Mitarbeitern als Markenbotschafter beschäftigt. Auf der Konferenz Internal Communication der Quadriga University of Applied Sciences hat sie ihre Erfahrungen vorgestellt. Direkt im Anschluss gab Isabel Ihm uns ein Interview und erklärte, worauf bei dem Einsatz von Mitarbeitern als Markenbotschafter zu achten ist, wie Unternehmen dabei vorgehen sollten und sie gab Tipps, was getan werden kann, wenn Produkt und Dienstleistung nicht einen solch hohen Identifikationsgrad bieten, wie Automobiltechnik oder erneuerbare Energien.

von Sven Pauleweit
Isabel Ihm
Isabel Ihm
Inhaberin
ihmotion coaching & training

Isabel Ihm war als Head of Brand Communications & Events bei der juwi AG tätig, einem Projektentwicklungsunternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien. Inzwischen ist sie als Inhaberin von ihmotion coaching & training selbstständig.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen auf Netiquette. Wir behalten uns vor, Kommentare, die dagegen verstoßen, werblichen Inhalt enthalten oder den Artikelbezug vermissen lassen, nicht zu veröffentlichen.
Die Kommentare müssen aus technischen Gründen einzeln freigeschaltet werden. Daher kann es zu Verzögerungen kommen, bis diese sichtbar werden.