Shortlist für den HR-Blog des Jahres steht fest

Bis Mitte Oktober konnten HR-Blogger ihre Bewerbung für die Auszeichnung HR-Blog des Jahres in unserer Redaktion einreichen. Jetzt stehen die drei Nominierten fest.

Unter allen eingereichten Bewerbungen hat die Redaktion des Human Resources Manager drei Blogs ausgewählt und für den HR Excellence Award nominiert. Sie stehen auf der Shortlist für den HR-Blog des Jahres. Nominiert sind buckmanngewinnt.ch von Jörg Buckmann, Leiter des Personalmanagements bei den Verkehrsbetrieben Zürich; personalmarketing2null.de von Henner Knabenreich, Inhaber von knabenreich consult; und reif.org von Marcus Reif, Head of Recruiting und Employer Branding bei Ernst & Young.

Die Entscheidung war wirklich knapp. Die Redaktion war allerdings der Meinung, dass sich diese drei im Jahr 2013 von den anderen Einreichungen unterm Strich doch noch ein Stück abgehoben haben. Bei den Beurteilungen spielten für die Redaktion vor allem die Punkte Inhalt, HR-Bezug, Layout, Regelmäßigkeit der Beiträge sowie ein gewisser Unterhaltungsfaktor eine Rolle. Alle drei HR-Blogs auf der Shortlist zeichnen sich (wie auch viele andere) durch Originalität, eine eigene Handschrift, und Sachverstand aus. Die Mischung stimmt bei ihnen in einer ganz besonderen Weise.

Wir gratulieren den Nominierten und hoffen für das Jahr 2014 wieder auf viele Einreichungen. Der Award für den HR-Blog des Jahres 2013 wird am 4.Dezember in Berlin überreicht.

von Jan C. Weilbacher

Kommentare

Na, da werden sich die

Na, da werden sich die Journalisten der Online-Redaktion des Personalmagazins aber tüchtig ärgern. Denn in deren Rangliste der besten HR-Blogs vom Sommer 2013 wurden zwei Drittel der von Ihnen nominierten HR-Blogs "übersehen". Jörg Buckmann und Marcus Reif werden sich in's Fäustchen lachen.

Schön, dass sich die

Schön, dass sich die eingeschworene Gemeinde gegenseitig Preise vergibt. Es wäre eine Überraschung gewesen, dass die Nominierten überrascht hätten. Und was ist eigentlich mit dem Kriterium "Glaubwürdigkeit"? Da sollte ein Blogger schlechte Noten bekommen wenn er das eine predigt aber das andere tut...

Neuen Kommentar schreiben

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen auf Netiquette. Wir behalten uns vor, Kommentare, die dagegen verstoßen, werblichen Inhalt enthalten oder den Artikelbezug vermissen lassen, nicht zu veröffentlichen.
Die Kommentare müssen aus technischen Gründen einzeln freigeschaltet werden. Daher kann es zu Verzögerungen kommen, bis diese sichtbar werden.