Ressorts

Filter
Frauen
Die Deutschen glauben nicht an die Führungsqualitäten ihrer Top-Manager. Das ist auch eine Geschlechterfrage, denn die Mehrheit meint, dass Frauen den Job besser machen würden, wie eine aktuelle Studie zeigt. weiterlesen »
von Sven Pauleweit
roche
Zwei Jahre ist es her, dass Roche Deutschland ein ambitioniertes Unterfangen in Angriff nahm. 1.600 Führungskräfte sollten sich zu einer grundlegenden Veränderung der Führungskultur bekennen. Nun ist die erste Phase des Prozesses abgeschlossen. Zeit für ein Zwischenfazit. weiterlesen »
von Christopher Klausnitzer
Die Führungskraft als Changemanager
Die Mitarbeiter in Veränderungsprozessen zu begleiten ist eine fast alltägliche Führungsaufgabe. Doch leider sind die Chefs hierauf oft nicht ausreichend vorbereitet. Deshalb entwickeln sie zuweilen selbst Widerstände. weiterlesen »
Gastbeitrag von Georg Kraus
Christina Grubendorfer
Wenn agile Führung konsequent umgesetzt wird, ist sie ein Ansatz, der in jedem Unternehmen Anwendung finden kann. Davon ist Christina Grubendorfer von der LEA GmbH überzeugt. Im Interview erläutert sie, was agiles Führen bedeutet. weiterlesen »
von Sven Pauleweit
Persönlichkeit
Dass das Miteinander im Unternehmen irgendwie netter wird, wenn die Menschen über Fähigkeiten wie Achtsamkeit, Offenheit und Empathie verfügen, das ist schon klar. Doch lohnt sich die Investition in die sogenannten Soft Skills auch wirtschaftlich? weiterlesen »
Gastbeitrag von Lorenz Forchhammer
Dienst nach Vorschrift
Der alljährliche Gallup-Engagement-Index verheißt selten etwas Gutes, wenn es um emotionale Bindung von Mitarbeitern an ihr Unternehmen geht. Doch immerhin, der Anteil der inneren Kündigungen ist gesunken. weiterlesen »
von Sven Pauleweit
Kathrin Menges, Personalvorstand Henkel
Der Konsumgüterkonzern Henkel legt viel Wert auf seine Nachwuchsförderung. Ein Gespräch mit Personalvorstand Kathrin Menges über die Anforderungen an die heutigen Hochschulabsolventen, Führungskräfte als Talententwickler und die Triple-Two-Philosophie des Unternehmens. weiterlesen »
von Jan C. Weilbacher
Götz W. Werner
Der dm-Gründer Götz W. Werner ist Unternehmer und An­th­ro­po­soph. Wie er dies in seinem Drogerie-Discounter miteinander in Einklang gebracht hat, skizziert er in seiner jüngst erschienenen Autobiografie. weiterlesen »
von Kathrin Justen
Dirk Baecker, Gunther Olesch, Miriam Landes, Ulrich Jordan
Für den Erfolg eines Unternehmens sind Manager, die es verstehen, ihre Mitarbeiter richtig zu führen, essenziell. Doch was bedeutet das eigentlich: „gute Führung“? Wir haben vier Experten nach ihrer Meinung gefragt. weiterlesen »
von Kathrin Justen
Führung
Mitarbeiter nehmen bei ihren Führungskräften eher die destruktiven als die konstruktiven Momente war, fühlen sich unter Druck gesetzt, verunsichert und kontrolliert. HR teilt diese Einschätzung, die Führungskräfte nicht. weiterlesen »
von Sven Pauleweit
Auf der Suche nach Vorbildern
Manager sehen sich heute oft starker Kritik ausgesetzt. Doch mehr Demokratie im Unternehmen kann die daraus entstehenden Probleme nicht lösen. Es braucht andere Führung. Dabei können auch Personaler helfen. weiterlesen »
Gastbeitrag von Andreas Kricsfalussy
Heinrich Wottawa
Vielen Managern fällt es schwer, sich Niederlagen einzugestehen. Dabei wäre das für die persönliche Entwicklung gar nicht schlecht. Der Wirtschaftspsychologe Heinrich Wottawa sagt im Gespräch, warum das so ist. weiterlesen »
von Jan C. Weilbacher
Selbstbestimmung, muss das sein?
Beispiele dafür, dass ein Führungsstil, der vor allem auf Kontrolle setzt, zunehmend unbeliebter wird, sieht Jan C. Weilbacher nicht nur in der freien Wirtschaft, sondern auch bei seinem Sohn. Eine Glosse weiterlesen »
Eine Glosse von Jan C. Weilbacher
Mythen verklären die Führung
Viele Führungskräfte verschenken Chancen, weil sie unbewusst beständig propagierten Führungsmythen folgen. Aus dieser Sackgasse kommen sie nur heraus, wenn sie mutig und authentisch eigene Wege gehen. weiterlesen »
Gastbeitrag von Jürgen Weibler
Führungskräfte sind auf Sinnsuche
Geld alleine reicht auch Chefs nicht. Zwar spielt das Grundgehalt durchaus eine wichtige motivierende Rolle, doch noch eher fühlen sich Führungskräfte durch immaterielle Faktoren zu guter Arbeit angespornt. weiterlesen »
von Kathrin Justen

Seiten