Individuelle Förderung konzentiert zu einseitig auf Leistungsschwächere, nicht auf Talente (c) Thinkstock/andreusK
Der Begabungsforscher Christian Fischer meint, wir dürfen bei der individuellen Förderung nicht nur auf die Leistungsschwächeren schauen. weiterlesen »
von Jan C. Weilbacher
Konkurrenz
Tritt ein Arbeitnehmer in Konkurrenztätigkeit zu seinem Stammarbeitgeber, muss er mit der Kündigung rechnen. Anders ist das jedoch, wenn der Arbeitgeber selbst den Mitarbeiter zum Wettbewerbsverstoß getrieben hat. weiterlesen »
Gastbeitrag von Alexander Raif
Wie entscheidend ist Talent für den beruflichen Erfolg? (c) Thinkstock/robuart
Wie entscheidend ist Talent für den beruflichen Erfolg? Talente mögen Aufsehen erregen, sagt Professor Cyrus Achouri. Karriere machen aber immer noch die Fleißigen. weiterlesen »
Gastbeitrag von Cyrus Achouri

Fund der Woche

Foto: Thinsktock/tashechka
Wie arbeiten die Menschen in Nordrhein-Westfalen? Der WDR wollte es wissen und bat im Sommer vergangenen Jahres die Bevölkerung des Bundeslands, ihren Arbeitsalltag mit Smartphone oder Videokamera zu dokumentieren. weiterlesen »
von Jeanne Wellnitz

Arbeitsrecht

Konkurrenz
Tritt ein Arbeitnehmer in Konkurrenztätigkeit zu seinem Stammarbeitgeber, muss er mit der Kündigung rechnen. Anders ist das jedoch, wenn der Arbeitgeber selbst den Mitarbeiter zum Wettbewerbsverstoß getrieben hat. weiterlesen »
Gastbeitrag von Alexander Raif
Die Nachfrage nach flexibleren Arbeitsplätzen und damit auch Home-Office-Regelungen boomt. Die Tätigkeit am heimischen Schreibtisch wirft jedoch eine Reihe von arbeitsrechtlichen Fragen auf. weiterlesen »
Gastbeitrag von Verena Braeckeler-Kogel
Arbeitgeber sollten vor Ausspruch einer krankheitsbedingten Kündigung nicht auf die Einleitung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement verzichten. Das gilt auch, wenn kaum Informationen zur Erkrankung vorliegen. weiterlesen »
Gastbeitrag von Claudine Gemeiner

Personalmanagement

Wie entscheidend ist Talent für den beruflichen Erfolg? (c) Thinkstock/robuart
Wie entscheidend ist Talent für den beruflichen Erfolg? Talente mögen Aufsehen erregen, sagt Professor Cyrus Achouri. Karriere machen aber immer noch die Fleißigen. weiterlesen »
Gastbeitrag von Cyrus Achouri
Volkswagen hat eine Roboterinitiative gestartet, um künftig im großen Stil Arbeitsplätze in der Produktion durch Maschinen zu ersetzen. Verbleibende und neue Mitarbeiter sollen fit für die digitalisierte Produktion gemacht werden. weiterlesen »
von André Schmidt-Carré
Mitarbeiter ziehen Bilanz: Interne Kommunikation nicht ehrlich genug, Karrieremöglichkeiten zu gering und es gibt zu wenig Spielraum für Ideen und Weiterbildung. Dafür bewerten sie die Change-Kommunikation besser als 2013. weiterlesen »
von Jeanne Wellnitz

HR und IT

Swiss-WG
Swisscom lässt drei Technikexperten ein Jahr lang in einer WG über das Wohnen der Zukunft nachdenken und tüfteln. Das Unternehmen erhofft sich einen Imagegewinn und damit Zugang zu begehrten Fachkräften. weiterlesen »
von Thomas Trappe
Wir fragen HR-Experten, welche Apps sie nutzen, welche Webseiten sie lesen. Dieses Mal ist es Eva Zils. Sie ist praktisch immer online, naja fast. weiterlesen »
Gastbeitrag von Eva Zils
Klassische Büroarbeitsplätze verlieren im Zuge der Digitalisierung immer mehr an Bedeutung. Unternehmen planen außerdem, ihre Wirtschaftsleistung durch den Einsatz externer Spezialisten und virtueller Meetings zu erhöhen. weiterlesen »
von Anne Hünninghaus

Interviews

Individuelle Förderung konzentiert zu einseitig auf Leistungsschwächere, nicht auf Talente (c) Thinkstock/andreusK
Der Begabungsforscher Christian Fischer meint, wir dürfen bei der individuellen Förderung nicht nur auf die Leistungsschwächeren schauen. weiterlesen »
von Jan C. Weilbacher
Der Quadriga-Professor und Egon Zehnder-Berater Jörg Ritter spricht im Interview darüber, wie HR sich profilieren kann und warum eine Weiterentwicklung der Funktion dringend notwendig ist. weiterlesen »
von Jan C. Weilbacher
Persönlichkeitstests führen in Deutschland immer noch ein Nischendasein, dabei haben sie entscheidende Vorteile gegenüber anderen Verfahren zur Potenzialeinschätzung von Mitarbeitern. weiterlesen »
von Kathrin Justen

Führung

Immer wieder müssen Führungskraft und Mitarbeiter antreten, um ein nach einem Leitfaden orientiertes Gespräch zu führen. Das passt nicht zu einer Arbeitswelt, in der es auf Vertrauen und die Kommunikation auf Augenhöhe ankommt. weiterlesen »
Gastbeitrag von Armin Trost
Oliver Samwer, Jeff Bezos, Travis Kalanick – sie alle scheinen nicht viel von den Tugenden des ehrbaren Kaufmanns zu halten. Doch ist Aggressivität die Lösung? weiterlesen »
von Jan C. Weilbacher
Die Übernahme einer Führungsaufgabe oder einer neuen Rolle sollte von einem Development Center eingeläutet werden. Doch die Karriereentwicklungsprogramme sind nicht immer gut gemacht. weiterlesen »
von Petra Schäfer

Lernen

Personalmanager sind längst auch Wissensmanager. Doch ist dies bereits in den Unternehmen angekommen? Haufe hat 400 Personaler  befragt und aus ihren Antworten fünf Thesen abgeleitet. weiterlesen »
Gastbeitrag von Barbara Pöggeler
Klar kommunizieren, zum Fehlermachen animieren und delegieren können. All das können Manager lernen – von Wölfen. Es lohnt sich also, ab und an über die Grenzen des eigenen Wirkungsbereichs zu schauen. Zweiter Teil unserer Serie. weiterlesen »
von Jan C. Weilbacher
Es ist manchmal erstaunlich, durch wen oder was wir inspiriert werden. Es lohnt sich in jedem Fall, ab und an über die Grenzen des eigenen Wirkungsbereichs zu schauen. Was Manager beispielsweise vom Fußball, vom Gärtnern oder vom Jazz lernen können. Erster Teil unserer zweiteiligen Serie. weiterlesen »
von Jan C. Weilbacher