Netzwerke

Artikel aus dem Magazin

DFS
Wir fragen HR-Experten, welche Apps sie nutzen, welche Webseiten sie lesen. Dieses Mal haben wir uns an Florian Schrodt gewandt. Ein Leben ohne Smartphone und Social Media kann er sich nicht mehr vorstellen.
Vernetztes Lernen ist nicht nur die Zukunft. Schon heute testen Unternehmen und Hochschulen völlig neue Formen der Weiterbildung und des Studierens. Doch wir stehen erst am Anfang.  
Chinesische Investoren sind besser als ihr Ruf
Im deutschen Mittelstand tummeln sich immer mehr chinesische Investoren. Sie werden oft misstrauisch beäugt, präsentieren sich bislang aber als gute Chefs.  
Bernd-Georg Spies
Bernd-Georg Spies berät Unternehmen bei der Besetzung von Top-Positionen. Im Interview spricht er über die Anforderungen an Spitzenmanager und die Konkurrenz der sozialen Netzwerke.
Depression
Unternehmen tun sich häufig schwer mit alkoholabhängigen Mitarbeitern. Oft wird zu spät reagiert. Vor allem sind die Führungskräfte gefordert.
Rund um die Uhr
Bei Pixomondo ist das vernetzte Arbeiten Alltag. Mit Hilfe einer besonderen IT-Infrastruktur arbeiten die Mitarbeiter gemeinsam an digitalen Effekten in Filmen – oft über Ländergrenzen hinweg.
Macht der Worte
Geschichten sagen manchmal mehr als Zahlen. Deshalb setzen Unternehmen zunehmend auf „Storytelling“, um Erfahrungen zu sichern, Werte zu identifizieren oder besser zu kommunizieren.
HR und Organisation
In Unternehmen wird zu viel an Führungskräfte delegiert, Managementfehler sind die Folge. HR sollte sich mehr um die Verhältnisse als um das Verhalten kümmern.
Handwerk
Manche Unternehmen tun sich schwer, freie Stellen zu besetzen. Andere bekommen stapelweise Bewerbungen. Mithilfe eines Talentpools können Firmen gute Bewerber weiterempfehlen.
Rainer Brüderle
Es „brüderlet“ überall – auch in Unternehmen. Wie professionell handhabt HR eigentlich den Faktor Macht? Die Einbeziehung klinisch-psychologischer Kenntnisse in die Ausbildung von Personalmanagern ist dringend notwendig.
Der Hochschullehrer Rüdiger Kabst im Porträt
Rüdiger Kabst hat ein Anliegen. Der Professor will vor allem Themen erforschen, die für Unternehmen relevant sind. Nun ist er von Gießen nach Paderborn gewechselt.
Marion Schick im Interview
Marion Schick, Personalvorstand der Deutschen Telekom, über den Wandel der HR-Funktion, Diversity als Grundaufgabe und die Kritik an ihrer Person.
Die Ministerin
Marion Schick, Personalvorstand der Deutschen Telekom, will einen Kulturwandel und eckt bei vielen Mitarbeitern an. Ihr Führungsstil steht in der Kritik. 
Einfluss und Macht
Die Netzwerkbildung ist für Eliten besonders einfach. Der Soziologe Michael Hartmann über Managerzirkel, Alumni-Vereinigungen und die Motivation, einem Netzwerk beizutreten.
Recruiting zwischen Mathe und Englisch
Schule und Wirtschaft – das sind schon längst keine getrennten Sphären mehr. Neu ist, dass Unternehmen immer häufiger versuchen, mit Imagekampagnen potenzielle Azubis zu erreichen.