Als Lego-Figur zum Traumjob

| |

Mit einer kreativen Bewerbung macht derzeit eine junge Frau im Netz Furore. Leah Bowman bastelte sich selbst aus Lego-Bausteinen und verschickte die Figur an mehrere Agenturen. Das Ziel: ein Praktikum.

Immer nur dieselben langweiligen Bewerbungen mit 08/15-Anschreiben und standardisiertem Lebenslauf – die Gleichförmigkeit kann nicht nur zur Geduldsprobe für Personaler werden, sie lässt die Bewerber oft auch in einer anonymen Masse verschwinden. Dass es auch anders geht, zeigt gerade die 20-Jährige Leah Bowman. Für ein Praktikum in den Semesterferien ließ sich die pfiffige Studentin etwas ganz Besonderes einfallen: Neben einem Anschreiben bekamen die Werbeagenturen, bei denen sie sich bewarb, auch eine Mini-Leah aus Lego-Bausteinen mitgeschickt.

Die Figur im Business-Outfit steckte in einer Verpackung, die die junge Frau eigens für jede Agentur designte. In der beiliegenden „Anleitung“ werden Leahs Fähigkeiten beschrieben. Als fehlender Lego-Stein für das Unternehmen und als Bausatz für den perfekten Praktikanten präsentiert sich die Studentin bei den potenziellen Arbeitgebern.

Die Intention, die hinter der ungewöhnlichen Idee steckt, ist klar: bei den Personalern auffallen und verhindern, dass die eigene Bewerbung „im Papierkorb verschwindet“, wie Leah Bowman selbst bei imgur.com notierte, wo sie die Fotos ins Netz stellte. Die Aufmerksamt der Internet-Community war ihr damit gewiss. Ob die Kreativität und die mühevolle Arbeit auch von den Unternehmen belohnt wurden und Leah einen Praktikumsplatz erhalten hat, ist bislang allerdings nicht bekannt.