Bosch mit New Work Award ausgezeichnet

| |

Am 28. Januar sind in Berlin die New Work Awards des Karrierenetzwerks Xing verliehen worden. Das Rennen machte der Bosch-Konzern. Platz zwei und drei gingen an eher unbekannte Unternehmen.

Zum inzwischen dritten Mal hat das Karrierenetzwerk Xing Unternehmen mit dem New Work Award ausgezeichnet, die sich mit innovativen HR-Konzepten der Frage stellen, wie wir in Zukunft arbeiten wollen. In diesem Jahr ging die Auszeichnung an die Robert Bosch GmbH, die derzeit in vielen Bereichen versucht, Zeichen in Richtung Digitalisierung und neue Arbeitskonzepte zu setzen.

Prämiert wurde das Unternehmen mit rund 375.000 Mitarbeitern für sein Konzept „Vielfalt ist unser Vorteil“, das eine flexible und familienbewusste Arbeitskultur etablieren soll. Ausgerichtet ist es an den jeweiligen Lebensphasen der Mitarbeiter und bietet Homeoffice, Job-Sharing oder auch auf Betreuungszeiten abgestimmte Familienarbeitsplätze an – für Führungskräfte ebenso wie für Mitarbeiter in der Produktion.


Platz 1: Robert Bosch GmbH. Daniela Huber (l.) und Dörte Heidemann zusammen mit Moderator Michel Abdollahi. Foto: BrauerPhotos/M.Nass

Während Boschs Bemühungen in Richtung New Work durchaus bekannt sind, waren die Preisträger auf Platz zwei und drei dann doch etwas überraschender. So ging der New Work Award in „Silber“ an das Bauunternehmen Heitkamp & Hülscher aus Stadtlohn in Nordrhein-Westfalen. Ausgezeichnet wurde die Firma für ihre Initiative „Das H-Team: Mitarbeiter als Erfolgsfaktor“. Das Konzept setzt auf Mitarbeiterbeteiligung nicht nur am Gewinn, sondern zu hundert Prozent am Unternehmen selbst.


Platz 2: Heitkamo & Hülscher GmbH. Foto: BrauerPhotos/M.Nass

Platz drei ging an das Kleinunternehmen Bike Citizens. Das Web- und App-Unternehmen aus Österreich hat für alle seine Mitarbeiter, vom CEO bis zum Praktikanten, die 36-Stunden-Woche – von Montag bis Donnerstag – eingeführt und damit positive Effekte auf die Produktivität und Kreativität aber auch auf den Krankenstand erzielt.


Platz 3: Die Bike Citizens GmbH aus Österreich zusammen mit Moderator Michel Abdollahi. Foto: BrauerPhotos/M.Nass

Für den diesjährigen Award gab es insgesamt 140 Bewerbungen. Zwölf davon würden von einer Expertenjury für die Shortlist ausgewählt, aus der dann in einer offenen Online-Abstimmung die Preisträger gewählt wurden. Unterstützt wird der Award von den Magazinen Focus und Human Resources Manager.