Brigitte Ederer verlässt Siemens

| |

Bei Siemens gehen die Personalrochaden weiter. Zum 30. September wird Brigitte Ederer, die seit 2010 Mitglied im Vorstand ist und aktuell den Bereich Personal und das Europageschäft verantwortet, den Konzern verlassen.

Der Konzern bestätigte damit Medienberichte, die den bevorstehenden Rückzug der 57-jährigen Österreicherin gemeldet hatten. Die Funktion des Arbeitsdirektors wird Siemens-Vorstand Klaus Helmrich (55) übernehmen. Gründe für den Wechsel nannte das Unternehmen nicht. In der Süddeutschen Zeitung hieß es, Auslöser für Brigitte Ederers Ausscheiden aus dem Konzern sei ein Streit mit der IG-Metall gewesen. Ederer ist seit 2010 Mitglied des Siemens-Vorstandes.