Das neue Heft ist da! Das Titelthema: Routine

23.09.2020  |  HRM Redaktion
In der neuen Printausgabe geht es um Gewohnheiten, Zwänge und darum, wie umweltbewusstes Handeln zur Routine werden kann.
© Quadriga

In der neuen Printausgabe geht es um Gewohnheiten, Zwänge und darum, wie umweltbewusstes Handeln zur Routine werden kann.

Routine hat in Zeiten von Agilität, Wissensarbeit und allgegenwärtiger Flexibilität einen schlechten Stand. Sie gilt als langweilig, geistlos, schlicht unsexy. Wie können wir aus der Routine ausbrechen? Und brauchen wir nicht auch die Wiederholung, um Fähigkeiten auszubauen?

Das erwartet Sie unter anderem im Schwerpunkt:

  • Was sind eigentlich Routinen? Warum sind sie wichtig und wann gefährlich? Ein Interview mit dem Kognitionswissenschaftler Professor Lars Schwabe
  • Warum wir Routinen immer wieder auch unterbrechen sollten: Ein Plädoyer für die Pause vom Zeitforscher Prof. Karlheinz Geißler
  • Die Routinierten: Eine Bilderstrecke über die Arbeitsgewohnheiten großer Persönlichkeiten
  • Mit Muße zum unternehmerischen Erfolg. Ein Gastbeitrag von Prof. Christoph Schönfelder
  • Wie wir einer sinnlosen Alltagsroutine entkommen können, erklärt Autor, Unternehmer und Redner Niclas Lahmer
  • Toxische Denkmuster: Ein Gastbeitrag über Unconscious Bias
  • Vom Hang zum Zwang: Ein gekürzter Auszug aus dem Buch des Gag-Schreibers und Zwangsneurotikers Peter Wittkamp

Systemneurose, Online-Krankschreibungen und ein Lob auf die Teilzeit

Die Interessen und das Wohlbefinden der Mitarbeiter passen nicht in eine Zeit, in der es vor allem um Quartalsergebnisse geht. Wenn Mitarbeiter zu Humanressourcen werden, ist es um die Bindung ans Unternehmen schlecht bestellt und die Psyche des Unternehmens krankt. Außerdem: Die bekannte Routine zum „gelben Schein“ wird sich ändern. Worauf Personaler bei einer Online-Krankschreibung unbedingt achten sollten. Und: Wie wir durch weniger Arbeit uns und den Planeten entlasten.

Hier geht es zur Leseprobe, zur Bestellung und zur Übersicht unserer Ausgaben.