Die Nominierten für den New Work Award stehen fest

| |

Die Arbeitswelt befindet sich im Umbruch und ohne neue Konzepte werden die Herausforderungen wohl nicht zu bewältigen sein. Ebendiese sollen mit dem New Work Award ausgezeichnet werden. Die Nominierten stehen nun fest. Abstimmen kann jeder.

Am 26. Januar werden vom Karrierenetzwerk Xing mit Unterstützung der Magazine Focus und Human Resources Manager die New Work Awards vergeben. Gesucht werden innovative und zukunftsweisende Konzepte, die helfen können, die Herausforderungen zu meistern, die die Arbeitswelt der Zukunft bereithalten wird.

Aus über 100 Einreichungen hat das Expertengremium „Ideenlabor“ um HR-Vordenker Thomas Sattelberger 18 Konzepte ausgewählt, die nun zur Auswahl stehen – zehn in der Kategorie KMU & Start-ups und acht aus dem Bereich Großunternehmen.

Welches Projekt mit dem New Work Award ausgezeichnet wird, entscheidet ab heute die Online-Community. Abstimmen kann damit jeder unter www.newworkaward-voting.de. Die Abstimmung läuft bis zum 15. Januar.

Die Nominierten im Bereich KMU & Start-ups sind:

AUGENHÖHE <)(>, auticon GmbH, betahaus Hamburg – hub 23 coworking UG, DEXINA AG, elbdudler GmbH, Goodman Masson GmbH, Haufe-umantis AG, Heermann Maschinenbau GmbH, MINISTRY GmbH, oose Innovative Informatik eG.

Für den Bereich Großunternehmen nominiert sind:

1&1 Internet AG, AIRBUS Deutschland GmbH, Daimler AG, DB Fernverkehr AG, Goodgame Studios / Altigi GmbH, Microsoft Deutschland GmbH, Telekom Deutschland GmbH, Wooga GmbH.

Das Expertengremium, das die Vorauswahl getroffen hatte, wird von Thomas Sattelberger, Themenbotschafter der „Initiative Neue Qualität der Arbeit“, und Xing-CEO Thomas Vollmoeller geleitet. Die anderen Mitglieder sind Peter Kruse von nextpractice, Tina Egolf von Podio, Jörg Dräger von der Bertelsmann Stiftung, Blogger und Personalmarketing-Experte Gero Hesse und Trendexpertin Birgit Gebhardt.