Die Top-5-Artikel aus dem November 2019

02.12.2019  |  HRM Online-Redaktion
Diese Artikel waren auf Human Resources Manager im November besonders beliebt.
© gettyimages / jenifoto

HR-Trends 2020, Empfehlungen für gute Führungskräfte und die Puppe „Emma“ – das sind die meistgelesenen Artikel aus dem November 2019.

Bürojobs machen krank – welche körperlichen Folgen die Arbeit am Bildschirm konkret hat, haben britische Wissenschaftler an der Puppe „Emma“ verdeutlicht. Unser Bericht über die ungesunde Kollegin der Zukunft ist meistgelesener Artikel des Monats.

Was unsere Leser außerdem im November besonders interessiert hat: wie aus einer Führungskraft ein guter Chef wird, die wichtigsten HR-Trends 2020, die neue Kolumne von Fiducia-Vorstand Jörg Staff und welche Recht Arbeitgeber haben, wenn Mitarbeiter Kündigungsfristen ignorieren.

+++Abonnieren Sie jetzt kostenlos unsere Newsletter und bleiben Sie informiert über die Top-News aus der HR-Welt, spannende Fachartikel und aktuelle Personalien. Hier anmelden!+++

Hier sind unsere Top 5 aus dem November 2019:

5. Wenn Mitarbeiter Kündigungsfristen ignorieren

Welche Möglichkeiten hat der Arbeitgeber, wenn der Arbeitnehmer die Kündigungsfrist nicht einhält? Arbeitsrechtler Pascal Verma schildert die Optionen.
Hier geht es zum Artikel.

4. Warum HR als Silo keine Zukunft hat

HR-Manager greifen nach immer neuen Strohhalmen, um ihre Arbeit wirksam zu machen. Doch das ist aussichtslos, wenn sich nicht grundlegend etwas ändert.
Hier geht es zum Artikel.

3. HR 2020: Das sind die wichtigsten Trends

Digitalisierung und Fachkräftemangel prägen 2020 die Personalarbeit. Martin Daniel und Svenja Haus erklären, welche Trends sich daraus ergeben.
Hier geht es zum Artikel.

2. Wie aus einer Führungskraft ein guter Chef wird

Laut Gallup Engagement Index sind viele Beschäftigte unzufrieden mit ihrem Vorgesetzten. Welche Empfehlungen lassen sich aus den Ergebnissen ableiten?
Hier geht es zum Artikel.

1. Puppe Emma zeigt körperliche Folgen von Bürojobs

Büroarbeiter sitzen zu viel und bekommen zu wenig Tageslicht. Britische Wissenschaftler zeigen an der Puppe „Emma“, welche gruseligen Folgen das hat.
Hier geht es zum Artikel.