Exklusiv für Frauen

Mit Blick auf das, was Frauen interessieren könnte, durchforstet das Online-Magazin Saal Zwei das Internet und gibt seinen Leserinnen komprimiert Informationen zu aktuellen Themen.  

Es ist zeitraubend, bei dem Wust an Informationen und Themen, die in der Öffentlichkeit diskutiert werden, up-to-date zu bleiben und den Überblick nicht zu verlieren. Aber es gibt Hilfen. Wie das Online-Portal Saal Zwei. Unter dem Motto „Saal Zwei verbindet Wesentliches“ bieten die Wirtschaftsjournalistin Stefanie Bilen und die Medienmanagerin Nicole Mai ein digitales Magazin an, dass sich als „Content-Scout“ versteht und sich exklusiv an Frauen richtet. An „Frauen in Entscheidungsfunktionen“, die  ambitioniert, engagiert und neugierig sind.

Für die sammeln Bilen und Mai im Netz Artikel und Informationen zu aktuellen Themen und Debatten, kommentieren diese und schicken alles einmal in der Woche komprimiert an ihre Abonnentinnen. Dabei gibt es kein klares Themenspektrum, von Karriere bis Kultur ist alles dabei. Außerdem verfassen sie eigene Beiträge, wie eine Reihe von Interviews, in der meist weibliche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu Wort kommen. Das aktuellste Interview hat Stefanie Bilen mit Eon-Personalvorstand Regine Stachelhaus geführt, die das Unternehmen Ende Juni aus persönlichen Gründen verlässt.

Neben dem Online-Magazin gibt es für den Austausch unter den Leserinnen auch eine Social Media Community und die Saal Zwei Akademie, die Management-Seminare anbietet.