Per Stipendium Nachwuchstalente gewinnen

|
(c) Quadriga Media/Laurin Schmid
(c) Quadriga Media/Laurin Schmid

Das Team von Fortalents, Gewinner der HR Excellence Awards 2018, berichtet, wie ihr Stipendium Studierende für Unternehmen aus der Region begeistert.

+++Sie bekommen von HR nicht genug? (heart) Dann melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an. Hier geht es zur Anmeldung!+++

Können Sie Ihr Projekt kurz beschreiben?

Fortalents-Projektteam: Das Stipendienformat Fortalents ist Employer-Branding-Kampagne und personalstrategisches Instrument zugleich. Es dient der mittelfristigen Gewinnung und Bindung von Nachwuchsführungskräften mit dem Ziel, junge Talente gezielt unterstützen und sie in der Region halten.

Wie kamen Sie auf die Idee?

Die Tatsache, dass an den Regensburger Hochschulen zwar mehr als 20.000 Studierende lernen, doch viele von ihnen die Region nach ihrem Abschluss verlassen, bildete den Hintergrund der strategischen Überlegungen der beteiligten Unternehmen. Dazu kommt, dass dynamische Wirtschaftsräume wie Regensburg, mit einer Arbeitslosenquote von weniger als 3 Prozent, unter einem Mangel an Fach- und Führungskräften leiden. Große, namhafte Unternehmen vor Ort, die sogenannten Global Player, locken zudem viele Bewerber an. Erfolgreiche mittelständische Unternehmen müssen daher neue Wege gehen, um den Nachwuchs zu sichern.

Wie unterstützen Sie Studierende?

Fortalents unterstützt Studierende der Regensburger Hochschulen, die gerne in der Region leben, hier bleiben wollen und an einer beruflichen Zukunft in einem der drei Förderunternehmen interessiert sind. Gleichzeitig wird den Stipendiaten die Möglichkeit geboten, drei regionale Unternehmen persönlich und gut organisiert kennenzulernen. Ganz ohne zeitraubende Bürokratie, Notendruck und komplizierte Formalitäten.

Wie genau kann man sich diese Förderung vorstellen?

Maximal 9 Studierende erhalten ein Jahr lang monatlich 400 Euro finanzielle Unterstützung mit Option auf ein weiteres Förderjahr und einmalig 200 Euro Büchergeld. Durch den gezielten Einsatz eignungsdiagnostischer Tools werden Stipendiat*innen ausgewählt, deren Stärkenprofil zu allen drei Unternehmen passt. In einem „5-Punkte-Fahrplan“ entdecken die ausgewählten Fortalents-Stipendiat*innen auf einer einjährigen Candidate Journey ihre Potenziale und beruflichen Interessen in den drei Förderunternehmen.

Durch einen Mix an leistungsfreien Events und den deutlich leistungsgebundenen Begegnungen während der Insights und des Workshops erleben die Studierenden viele positive, verbindende Momente in den Fortalents-Unternehmen und sammeln praktische Arbeitserfahrungen. Eine Führungskraft des Fortalents-Teams steht jedem Stipendiaten ideell und administrativ als persönlicher Mentor für das gesamte Förderjahr zur Seite, um den persönlichen Kontakt und die Beziehung zu den Unternehmen zu fördern, die Insights zu organisieren und auf Wunsch Feedback zu geben.

Welche Unternehmen nehmen an dem Stipendienprogramm teil?

Drei führende, familiengeführte Regensburger Unternehmen, wachstumsstark und international tätig, mit in Summe über 17.000 Mitarbeitern, haben das Fortalents Stipendienprogramm entwickelt und ins Leben gerufen: Die Götz Gruppe beschäftigt im Bereich des infrastrukturellen, kaufmännischen und technischen Gebäudemanagements heute rund 16.000 Mitarbeiter. Die Eckert Schulen sind einer der größten privaten Bildungsanbieter mit rund 1.800 Mitarbeitern, über 50 Standorten in ganz Deutschland und rund 9.000 Kursteilnehmern jährlich. Die Euroassekuranz Versicherungsmakler AG ist weltweit aufgestellt und beschäftigt in 38 Ländern rund 4.000 Mitarbeiter.

Welche Studierenden werden gefördert?

Gefördert werden Studierende der Regensburger Hochschulen aller Fakultäten, die sich mindestens im 3. Semester ihres Studiums befinden und danach ihre berufliche Zukunft in einem der drei Förderunternehmen sehen. Aus allen Bewerbungen werden 9 Studierende ausgewählt. Die Studienfächer unserer Stipendiaten sind eine bunte Mischung von Betriebswirtschaft über Jura, Psychologie, Pharmazie bis hin zur Medizin.

Haben die teilnehmenden Unternehmen schon Stipendiaten nach dem Studium als Mitarbeiter übernommen?

Das Projekt läuft im 2. Jahr, 9 Stipendiaten werden derzeit gefördert. Bewerbungen für den 3. Jahrgang sind bis zum 15. Juli 2019 möglich. Aus dem ersten Jahrgang, der 8 Stipendiaten umfasste, resultierte eine Festanstellung für die Position HR-Referent und eine Verpflichtung als Werkstudent als Unterstützung der Regionalleitung mit Ausblick auf eine Festanstellung. Einem der Stipendiaten wurde nach Abschluss seines Studiums eine Beschäftigung als Psychologe in Aussicht gestellt.

Was hat sich seit dem Gewinn des Awards für Sie und Ihr Projekt verändert?

Die Medienresonanz nach dem Gewinn des Awards war in Ostbayern enorm, das Stipendienformat Fortalents hat damit große Aufmerksamkeit erzielt. Die Unternehmen sehen sich bestärkt darin, mit Fortalents den richtigen Weg eingeschlagen zu haben und werden ihn auch weiter fortsetzen. Gefreut hat uns besonders, dass uns der Award im Bereich Konzerne verliehen wurde und wir uns als klassische Mittelständler mit einem regionalen HR-Projekt gegen namhafte große Konkurrenten durchsetzen konnten.

Das Stipendienformat Fortalents hat 2018 den HR Excellence Award in der Kategorie Talent Aquisition & Management (Konzern) gewonnen.

Die Fragen wurden vom Fortalents-Projektteam gemeinsam beantwortet:

  • Andrea Radlbeck von den Eckert Schulen, Leitung Unternehmenskommunikation, Marketing, Aus- und Weitebildungsberatung
  • Saskia Müller von der Euroassekuranz Versicherungsmakler AG, Leitung Personal
  • Gabriele Scheibner von der Götz Management Holding AG, Personalentwicklung
  • Stephanie Sedlmayer-Weßling, Psychologin und Mediatorin, psychologisches Konzept und Projektbegleitung