Alle 177 Suchergebnisse

#Future of Work clear #Mobile Working clear
Prof. Christian Scholz, Foto: Laurin Schmid
bookmark_border bookmark
Foto: Thinkstock / Digital Vision.
bookmark_border bookmark
Foto: Thinkstock / monkeybusinessimages
bookmark_border bookmark
Foto: Quadriga Media
bookmark_border bookmark
Foto: Quadriga Media
bookmark_border bookmark
Foto: Thinkstock / Jacob Ammentorp Lund
bookmark_border bookmark
Foto: Thinkstock / g-stockstudio
bookmark_border bookmark
Foto: Thinkstock / Nah Ting Feng
bookmark_border bookmark
Foto: Thinkstock / JIRAROJ PRADITCHAROENKUL
bookmark_border bookmark
Foto: Thinkstock / Rawpixel Ltd.
bookmark_border bookmark
Cyberspace
bookmark_border bookmark
bookmark_border bookmark
bookmark_border bookmark
Male hand digital plastique card computer e-commerce
bookmark_border bookmark
bookmark_border bookmark

Profitieren Sie von Ihrer Business-Page

Präsentieren Sie Ihr Produktportfolio durch eigene Business-Page in unserer professionellen HR-Umgebung

Ihre Termin melden

Platzieren Sie Ihre HR-relevanten Termine bei uns kostenlos! Egal ob Konferenz, Messen, Galas oder Sommerfeste - wir bieten Ihnen eine exklusive Werbeplattform für Ihre HR-Events.

News zum Mobile Working

Politik und Gesellschaft diskutieren seit Längerem, welche Folgen die rasant fortschreitende Digitalisierung für die Zukunft der Arbeit bzw. das Arbeiten der Zukunft hat. Einigkeit besteht bei den Experten dahingehend, dass das Thema Mobile Working zukünftig eine immer größere Rolle spielen wird. Bereits heute arbeiten mehr Menschen mobil als von einem stationären Arbeitsplatz aus. Das belegt eine aktuelle Studie, die am Fachbereich der Wirtschafts- und Organisationspsychologie an der HTW in Berlin durchgeführt wurde. Demnach arbeiten 54 Prozent der Berufstätigen in Deutschland ausschließlich oder teilweise mobil und setzen dabei auf die Ortsunabhängigkeit von Laptops, Tablets und Smartphones.

Mobile Working – mehr Selbstbestimmung und Arbeitszufriedenheit

Während Start-ups oft gut mit der Volatilität der digitalisierten Arbeitswelt umgehen und neue Trends schnell umsetzen, tun sich Traditionsunternehmen häufig schwer mit Veränderungsprozessen. Das Mobile Working erfordert ein grundsätzliches Umdenken von Führungspersonen und HR-Executives – hin zu einer offenen Vertrauenskultur im Unternehmen, die sich ganz nebenbei positiv auf das Employer Branding auswirkt. Das mobile Arbeiten bietet aber noch viel mehr Potenziale: Flexibilität für beide Seiten, ein innovatives Arbeitsumfeld sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das wiederum führt zu einer deutlichen Steigerung der Arbeitszufriedenheit – über 67 Prozent der Befragten bestätigten dies laut Studienergebnis. Kommen Unternehmen dem Wunsch ihrer Mitarbeiter nach mehr Flexibilität nach, werden sie zudem laut Statistik mit deutlich weniger Krankheitstagen belohnt.

Den Herausforderungen an das Change Management begegnen

Führungskräfte, Management und HR-Verantwortliche müssen gleichermaßen glaubhaft die Idee des Mobile Working vertreten, damit im Unternehmen ein ganzheitlicher Change-Prozess vorangetrieben werden kann. Die positiven Auswirkungen, aber auch die Risiken des mobilen Arbeitens müssen vorausschauend abgeschätzt werden. Mehr Innovation und Effizienz stehen einem erhöhten Anspruch an Datenschutz und -sicherheit entgegen, beispielsweise bei der Verwendung von Cloud-Lösungen sowie Bring-Your-Own-Device (BYOD). Das Mobile Working stellt auch die Kommunikation im Unternehmen vor neue Herausforderungen. Collaboration-Plattformen, Video-Konferenzen, Social Media – die HR-Executives von morgen sind gleichzeitig Kommunikations- und Motivationsexperten.

Als HR-Manager befinden Sie sich mitten in der Debatte um Desk-Sharing, Mobile Working und Employer Branding. Mit unseren News behalten Sie stets den Überblick. Wir informieren Sie über die neuesten Entwicklungen und bieten Ihnen spannende Artikel rund um HR- und Technologie-Trends, Rechtsurteile und Expertenprognosen. So bleiben Sie beim Thema Mobile Working stets up to date.