Geschäftsreise ins Ausland: Worauf zu achten ist (sponsored)

Reisen Sie demnächst geschäftlich ins Ausland? Dann beginnen Sie rechtzeitig mit der Vorbereitung Ihrer Reise – vor allem, wenn Sie ein Visum benötigen.
© unsplash / Briana Tozour

– Anzeige –

Reisen Sie demnächst ins Ausland, um Kunden oder Lieferanten zu besuchen oder mit Geschäftspartnern zu verhandeln? Dann beginnen Sie rechtzeitig mit der Vorbereitung Ihrer Reise. Für eine Geschäftsreise nach Kanada oder in die USA wird in der Regel kein Visum benötigt, sondern nur eine eTA oder ein ESTA.

Mit einer guten Planung vermeiden Sie Probleme

Überlassen Sie nichts dem Zufall und beginnen Sie rechtzeitig mit der Organisation Ihrer Geschäftsreise. Während Ihrer Geschäftsreise werden Sie wahrscheinlich weniger oder gar keine Zeit für Ihre normalen täglichen Aktivitäten haben. Sorgen Sie daher immer für eine gute Übergabe an einen Kollegen, der Ihre Aufgaben vorübergehend übernehmen kann. Informieren Sie sich außerdem rechtzeitig vor Ihrer Abreise über die Visa- und Einreisebestimmungen, damit Sie alle für Ihre Reise erforderlichen Dokumente rechtzeitig zur Hand haben. Für einige Länder kann ein Besuch bei der Botschaft oder dem Konsulat erforderlich sein; für andere Länder kann das Visum, ESTA oder die eTA einfach online beantragt werden. Für bestimmte Reiseziele außerhalb Europas werden Impfungen empfohlen oder können sie sogar vorgeschrieben sein.

Eine gute Planung ist auch während Ihres Auslandsaufenthalts entscheidend. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Termine gut über die Tage verteilen und genügend Zeit zwischen den Treffen einplanen, damit Sie Zeit haben, die besprochenen Themen zu bearbeiten, und Ihnen nicht die Zeit davonläuft, wenn sich Termine verspäten. In vielen außereuropäischen Ländern gelten andere Umgangsformen und werden Zeit und Fristen anders gehandhabt. Informieren Sie sich daher über die Gepflogenheiten und Umgangsformen in Ihrem Zielland, damit Sie interessiert und professionell wirken.

Beantragen Sie ein Visum, eTA oder ESTA

Die meisten außereuropäischen Länder verlangen ein Visum oder eine Reisegenehmigung für die Einreise. Geschäftsreisende, die nach Kanada oder in die USA reisen, benötigen in der Regel kein Visum, sondern nur eine eTA oder ein ESTA. Die eTA ist eine digitale Reisegenehmigung für Kanada, mit der man innerhalb von fünf Jahren mehrmals nach Kanada einreisen kann. Jede Geschäftsreise kann bis zu sechs Monate dauern. Das ESTA ist ein ähnliches Dokument, allerdings für die Vereinigten Staaten. Das ESTA ist 2 Jahre lang für Aufenthalte von jeweils maximal 90 Tagen gültig.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Ihre Geschäftsreise die Bestummungen für die Einreise mit einer eTA oder einem ESTA erfüllt. Mit einer eTA und einem ESTA können Sie Geschäftstreffen, Messen und Konferenzen besuchen und mit Kunden und Lieferanten verhandeln, aber Sie dürfen nicht bei einem US-Unternehmen angestellt sein oder in dieses investieren. Wenn Sie die Einreisebestimmungen nicht erfüllen, müssen Sie ein Visum für Kanada oder für die USA beantragen. Die Beantragung eines Visums ist viel komplizierter und teurer als die Beantragung eines ESTA oder einer eTA.

Einreisebeschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (Covid-19)

Es wird außerdem empfohlen, zu prüfen, welche zusätzlichen Maßnahmen in Bezug auf das Coronavirus gelten. Geschäftsreisende sind ab September 2021 wieder in Kanada willkommen, müssen aber vor der Abreise eine App der kanadischen Regierung installieren und einen Nachweis über die Impfung und ein negatives Testergebnis in dieser App vorlegen. Die USA wird Geschäftsreisende, die vollständig geimpft sind, wahrscheinlich ab Anfang November 2021 wieder zulassen, aber die genauen Informationen dazu sind noch nicht bekannt.