Gesunde Transformation von Unternehmen (sponsored)

New Work, Digitalisierung und Flexibilisierung: drei Gründe, die Zusammenarbeit in den Organisationen neu zu erfinden.
© INSITE-Interventions GmbH

– Anzeige –

New Work, Digitalisierung und Flexibilisierung: drei Gründe, die Zusammenarbeit in den Organisationen neu zu erfinden.

Das Tempo, in dem sich die Arbeitswelt verändert, hat sich durch die Pandemie nochmals verschärft. Hybride Arbeitsformen und eine intensive Digitalisierung sind in den Arbeitsalltag in fast allen Organisationen eingezogen. Auch schon vor der Pandemie waren diese Themen unaufhaltsame Trends, die Unternehmen jetzt vor enorme Herausforderungen stellen.

Die Entkoppelung der Arbeit von Raum und Zeit durch die Bereitstellung einer technischen Infrastruktur, die das ermöglicht, hat weitreichenden Einfluss auf alle Unternehmensteile, -gruppen und -prozesse.
Unternehmen sind derzeit sehr häufig mit Fragen konfrontiert, die aus dieser Entkopplung resultieren und für die es keine Universalantworten zu geben scheint.

Die erste Frage beschäftigt sich mit der Perspektive der Mitarbeiter:innen: Die Individualbedürfnisse treten stärker in den Vordergrund. Gerade in den Nachwuchspositionen wird die Frage laut „What’s in for me?“. Das klassische 9-to-5-Modell mit festem Schreibtisch im Büro ist für jüngere Generationen keine Option mehr. Die größere Flexibilität, wann und wo man arbeitet, sowie eine Wahl, ob man pendelt oder nicht, werden als äußerst positiv erlebt und wollen auch zukünftig nicht vermisst werden.

Die zweite Frage stellt sich bei traditionellen Führungsansätzen: Die meisten Unternehmen, die große Teile der Belegschaft im Mobile Office haben, berichten, dass Gruppenzusammenhalt und Identifikation mit der Unternehmung tendenziell verloren gehen. Die Universität Frankfurt bestätigte dies in einer Umfrage unter Mitarbeiter:innen als eines der größten Nachteile von Telearbeit. Auch wird das ziel- und ergebnisfokussierte Führen immer wichtiger, da Führungskräfte nicht eben mal über den Flur laufen können und schauen, was ihre Teammitglieder so machen. Das physische Beisammensein wird von allen vermisst, und es bleibt bislang eine offene Frage, wie man das langfristig ersetzen kann – falls überhaupt.

Die dritte Perspektive beschäftigt sich mit den Unternehmen selbst. Digitalisierungs- und Flexibilisierungs-Erwartungen an Unternehmen steigen rasant, von der Belegschaft, den Dienstleistern und vor allem den Kunden. Bei all den Digitalisierungs- und Flexibilisierungsbemühungen stellt sich jedoch übergeordnet die Frage, ob das auch immer sinnvoll ist. D. h. Digitalisierung und Flexibilisierung dürfen nicht im luftleeren Raum bleiben und Selbstzweck sein, sondern müssen mit primären Unternehmenszielen und -visionen verknüpft werden. Die Entscheidung darüber, was wirklich die Unternehmung und Organisation braucht, um zukunftsfähig zu bleiben, ist von der Innensicht manchmal gar nicht so einfach zu beantworten.

Diese drei Perspektiven zu verbinden und zu vereinen wird für den zukünftigen Unternehmenserfolg entscheidend sein. Die zwangsläufigen, individuell ausgerichteten Transformationen werden auf Unternehmenskultur, Personalvorgänge, Geschäftsprozesse und vor allem die Menschen massive Auswirkungen haben.

Wie Unternehmen diesen anstehenden Transformationsprozess proaktiv und gesund für alle Beteiligten gestalten können, beschreiben wir in unserem Vortrag auf dem Personalmanagementkongress in Berlin.
Seit 20 Jahren begleitet INSITE die Mitarbeiter:innen unserer Kunden dabei, mit ihren persönlichen und beruflichen Themen und alltäglichen Herausforderungen selbstbestimmt und smart umzugehen – durch vertrauensvolle Beratung in allen Lebenslagen und durch konkrete Unterstützung. Wir nennen das Employee Smartness: ein hocheffektives Netzwerk aus Experten und Maßnahmen, das sich wie eine schützende Hülle um Ihre Organisation legt und dabei jede einzelne Person in jeder Lebenssituation schützt und unterstützt. Damit die Beschäftigten unserer Kunden auch bei wachsenden Herausforderungen, wie Digitalisierung, Transformation oder Flexibilisierung ihre Orientierung behalten, neue Perspektiven entdecken und im Gleichgewicht bleiben.

www.insite.de