Gesundheitsförderung goes hybrid? (sponsored)

Ralf Aigner von Gympass erklärt, wie Corporate Wellness das Mitarbeiterwohlbefinden ganzheitlich fördert – und wie das auch remote gelingt
© Shutterstock

– Anzeige – 

Ralf Aigner von Gympass erklärt, wie Corporate Wellness das Mitarbeiterwohlbefinden ganzheitlich fördert – und wie das auch remote gelingt

Die Corona-Krise stellt das gesamte Leben auf den Kopf – und offenbart, dass das klassische betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) in einer immer agileren Arbeitswelt an seine Grenzen stößt. Die Lösung: Ein Corporate-Wellness-Ansatz, der eine Kombination aus individuellen Trainings- und Wellness- sowie flexiblen Online-Angeboten ermöglicht. Unternehmen können hier durch die Bereitstellung eines umfassenden Netzwerks aus Fitness- und Wellnesspartnern, wie Gympass es bietet, ihre Angestellten maßgeblich in Sachen Förderung und Erhalt ihrer Gesundheit unterstützen.

Corporate Wellness für einen gesunden Körper und Geist

Arbeiten aus dem Homeoffice, Remote-Meetings und Kinderbetreuung zu Hause: Die Corona-Pandemie hat die Arbeitswelt radikal verändert. Sich um die eigene Gesundheit zu kümmern, bleibt bei vielen in dieser herausfordernden Zeit auf der Strecke – dabei wäre es gerade in dieser belastenden Situation wichtig, etwas für die Stärkung der körperlichen und psychischen Abwehrkräfte zu tun. Gefragt sind effektive und flexible Lösungen für eine moderne, auf die heutigen Lebensgewohnheiten zugeschnittene Gesundheitsförderung, die auf das ganzheitliche Wohlbefinden abzielt. Ein Corporate-Wellness-Ansatz vereint Fitnessangebote, gesunde Ernährung, Erholungsphasen – etwa durch Wellnessangebote – und Maßnahmen für die psychische Gesundheit, wie Übungen zur Stärkung der Resilienz. Mit einer All-In-One-Mitgliedschaft wie Gympass sie bietet, wählt der Mitarbeiter aus einer Vielzahl von Angeboten aus, ob er sich im Studio neben dem Büro auspowert, in der Mittagspause im Homeoffice einen Online-Yoga-Kurs macht oder sich mit einem Klick Ernährungstipps für den gesunden Snack holt.

Lesen Sie hier, wie Sie die mentale Gesundheit Ihrer Mitarbeiter stärken.

Ist die Zukunft der Gesundheitsförderung hybrid?

In der Arbeitswelt ist ‚Hybrid Work‘, der Wechsel zwischen Büropräsenz und Homeoffice, im Zuge der Corona-Krise bereits angekommen. Diese Flexibilität, die in vielen Unternehmen Einzug erhalten hat und vermutlich nach der Pandemie bestehen bleibt, wird und muss sich auf die Gesundheitsförderung auswirken. Denn gerade die aktuellen Geschehnisse zeigen, dass Offline-Angebote allein nicht ausreichen. Mit der Kombination aus Vor-Ort- und digitalen Maßnahmen steht Trainierenden ein ganzheitliches Gesundheitspaket zur Verfügung, das das Beste aus beiden Welten kombiniert. Neben dem betriebseigenen Fitnessstudio und der Rückenschule im Büro, sind Online-Angebote gefragt, mit denen man seine Gesundheits- und Fitnessroutinen auch in den eigenen vier Wänden in den Alltag integrieren kann. Ob ein virtuelles Workout für die ganze Familie, Entspannungs-Tipps per Push-Nachricht nach einem Tag am heimischen Schreibtisch oder gesunde Rezepte für ein leichtes Mittagessen – entsprechende Online-Plattformen versammeln all das an einem Ort. Und mithilfe künstlicher Intelligenz arbeitet Gympass kontinuierlich daran, die Effizienz der Maßnahmen zu steigern. Digitale Angebote können immer mehr verfeinert und laufend den Bedürfnissen der Mitarbeiter angepasst werden. Neben einem sinnvollen Training wird so das Nutzererlebnis ständig verbessert. Das führt nicht nur zu besseren Ergebnissen. Sondern sorgt auch für mehr Spaß und Motivation – das zahlt sich durch höhere Konzentrationsfähigkeit und Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz aus.

Kontaktieren Sie uns, um zu erfahren, wie Sie mit Gympass Ihre Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeiterbindung steigern.