Homeschooling-Equip­ment als Mit­ar­beiter-Benefit (sponsored)

Das Gelingen von Homeoffice und Homeschooling hängt auch davon ab, ob das private IT-Equipment den Anforderungen genügt. Der Arbeitgeber kann unterstützen.
© CHG-MERIDIAN

-Anzeige-

Die Eltern im Home-Office, die Kinder beim Homeschooling – neue Arbeitsformen halten Einzug in deutsche Haushalte. Ihr Gelingen hängt auch davon ab, ob das private IT-Equipment den Anforderungen genügt. Unterstützen kann dabei der Arbeitgeber. Beispielsweise mit dem richtigen Benefit-Programm.

Benefit-Programme für Mitarbeiter werden von Arbeitgebern gerne dazu genutzt, um im Kampf um Talente die Nase vorn zu haben. Es geht darum, die Loyalität der Mitarbeiter zu festigen und die Attraktivität des Arbeitgebers zu unterstreichen. Tragen diese Programme dann auch noch zur Lösung aktueller Herausforderungen der Mitarbeiter bei, stärkt das die Arbeitgebermarke zusätzlich.

Benefit-Programm mit Fokus auf digitale Devices

Ein Beispiel für eine dieser Lösungen ist Employer Benefit Solutions (EBS) von CHG-MERIDIAN, einem international aktiven Finanz- und Technologiemanager. Employer Benefit Solutions ist ein Benefit-Programm, das sich ausschließlich auf topaktuelle digitale Devices spezialisiert. Das Unternehmen mit Sitz in Weingarten am Bodensee betreut zahlreiche namhafte Unternehmen. Über 500 000 Arbeitnehmer haben bereits Geräte aus seinem Mitarbeiterprogramm im Einsatz.

Über ein Online-Portal bestellen Mitarbeiter aktuelle Hightech und Multimedia-Devices zur privaten Nutzung. Und zwar ohne geldwerten Vorteil. Im Angebot sind Notebooks, Smartphones und Tablets. Aber auch das ganze Zubehör wie Bildschirme, Router, Headsets. Die gesamte häusliche IT-Palette – für den reibungsfreien Home-Office- und Homeschooling-Betrieb – ist im Angebot mit oft bis zu 400 Artikeln zu finden.

Homeschooling als neuer Gegenstand des Arbeitgeberinteresses

„Viele Arbeitgeber sehen die häusliche Situation ihrer Mitarbeiter, die Kinder haben, als ein Teilgebiet ihrer Verantwortung. Manche Arbeitgeber bezuschussen das Programm sogar zusätzlich und machen es damit noch attraktiver“, erklärt David von Thienen, Functional Teamleader EBS bei CHG-MERIDIAN. „Sie wollen, dass ihre Mitarbeiter gut ausgestattet sind und zu Hause im Home-Office produktiv und in Ruhe arbeiten können. “, so von Thienen weiter. Gestresste Kinder mit Device- und Equipment-Engpässen im Homeschooling wären dabei sicher nicht hilfreich.

Etwas anderes kommt noch hinzu. Auch die Security-Manager in Unternehmen schlafen ruhiger, wenn sie wissen, dass die Geschäfts-Laptops auch ausschließlich für Geschäftszwecke verwendet werden. Schließlich sind die Kinder der Mitarbeiter mit eigenen Geräten versorgt.

Bis zu 52% Kostenersparnis für Mitarbeiter und deren Familien

Weil der Fiskus die digitale Befähigung der Mitarbeiter steuerlich fördert, ist das gesamte Programm für Arbeitnehmer außerordentlich attraktiv. Die Kommunikationsgeräte werden ihnen – und ihrer ganzen Familie – vom Arbeitgeber zur 100%igen privaten Nutzung überlassen. Die Bezahlung erfolgt in monatlichen Raten; und zwar im Zuge einer Entgeltumwandlung direkt vom Gehalt.

„Gegenüber einer Beschaffung der Geräte auf dem freien Markt liegt der Kostenvorteil für Mitarbeiter bei bis zu 52%“, sagt von Thienen, „das sind Einsparungen, die bei einer Familie mit schulpflichtigen Kindern das Budget beträchtlich entlasten können.“ Zumal private IT-Investitionen steuerlich nicht absetzbar sind. Das gilt besonders, wenn der Arbeitgeber das IT-Equipment bereitstellt, so von Thienen weiter.

Eltern haben bei einer Anschaffung außerdem die Sicherheit, dass für die nächsten 24 Monate das Homeschooling-Equipment ihrer Kinder topaktuell ist. Bei eventuellen Schäden, Verlust oder Diebstahl kommt Ersatz postwendend. Die Geräteverfügbarkeit ist sichergestellt – niemand muss damit rechnen, dass Kinder schulisch ins Hintertreffen geraten, weil Geräte knapp sind und der Markt leergekauft ist. Und sollte sich nach zwei Jahren die Unterrichtssituation grundsätzlich verändert haben: „Voila, dann kann man überflüssiges Equipment einfach wieder zurückgeben“, führt von Thienen aus.

Für Arbeitgeber aufwandsreduziert und kostenneutral

Nicht nur die Mitarbeiter zählen bei den Employer Benefit Solutions zu den Gewinnern. Auch Arbeitgeber begeistert die Aktion. Insbesondere, weil Ihnen das Personal-Marketing-Tool neue Potenziale erschließt. Steuerliche Vergünstigungen, die der Staat für die Stärkung der Digitalkompetenz von Mitarbeitern bereitstellt, machen es kostenneutral. Und davon haben alle was. Denn smarte High-Tech-Devices sind für jeden interessant – angefangen beim Azubi bis zum Vorstand oder Geschäftsführer.

Maximale administrative Entlastung inklusive

Auch die Umsetzung von Employer Benefit Solutions ist für Unternehmen denkbar einfach und unkompliziert. Der Geräteverkauf findet zweimal jährlich innerhalb eines definierten Aktionsfensters statt. Er kann als Event im Corporate Design des Kunden inszeniert werden. Ein Marketing-Tool-Kit für die interne Bewerbung mit Textvorschlägen, Bannern und Werbemittel erleichtert die Umsetzung im Unternehmen zusätzlich. Laut CHG-MERIDIAN liegt der administrative Aufwand bei wenigen Personentagen im Jahr.

Diese Entlastung resultiert aus einer 360-Grad-Rundumbetreuung und der durchgehenden Digitalisierung und Automatisierung aller Prozesse. Letzteres ist gerade für große Unternehmen wichtig, wenn tausende von Mitarbeitern effizient in Bestellung und Rollout eingebunden werden müssen.