Kaum Fortschritte bei der Mitarbeiterbindung

| |
business man with an open hand
Foto: Thinkstock / opolja

Es ist eines der wichtigsten Themen für Unternehmen – das Halten von Mitarbeitern. Zwei von drei Firmen sehen das so. Doch bei der Umsetzung hapert es weiterhin, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Für die Mehrheit der Unternehmen im deutschsprachigen Raum hat das Thema Mitarbeiterbindung einen hohen Stellenwert. Bei rund 70 Prozent ist das so. Dass Firmen einmal eingestellte Mitarbeiter halten wollen, ist nachvollziehbar. Schließlich gibt ein noch höherer Anteil an, Probleme bei der Rekrutierung geeigneter Fach- und Führungskräfte (jeweils 78 Prozent) zu haben. Umso erstaunlicher ist es, dass deutlich weniger Unternehmen entsprechende Maßnahmen etabliert haben, die ihre Leute an die Firma binden. Das zeigt der aktuelle HR-Report 2013/2014 des Personaldienstleisters Hays und des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE).

Deutlich wird dieser Unterschied beim Blick auf die durchaus vielfältigen Instrumente zur Mitarbeiterbindung und ihre Implementierung. Zwar haben beispielsweise 69 Prozent der befragten Unternehmen Maßnahmen umgesetzt, um eine wertschätzende Unternehmenskultur und ein gutes Betriebsklima zu erreichen. Kein sonderlich niedriger Wert, jedoch halten 96 Prozent dieses Instrument für sehr wichtig für die Mitarbeiterbindung. Ähnlich groß ist der Unterschied bei der Vereinbarkeit von Beruf und Lebenssituation. Diese halten 78 Prozent der Unternehmen für wichtig. Konkrete Maßnahmen haben 56 Prozent umgesetzt.

In anderen Bereichen sind Anspruch und Umsetzung einander deutlich näher. Flexible Arbeitsmodelle bieten 62 Prozent der Unternehmen an. 68 Prozent finden diese wichtig. Interessante Arbeitsaufgaben halten 68 Prozent der Unternehmen für ihre Mitarbeiter bereit. 75 Prozent messen diesem Punkt eine hohe Bedeutung bei.

Diese Diskrepanzen decken sich weitestgehend mit denen, die die Studie für das Vorjahr feststellen konnte. Für die Autoren des HR-Reports ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass die Unternehmen trotz hohen eigenen Anspruchs kaum Fortschritte in der Mitarbeiterbindung erzielen.

Für den HR-Report 2013/14 wurden 550 Führungskräfte aus dem deutschsprachigen Raum befragt.

Die wichtigsten Trends im Personalmanagement, Quelle: Hays HR-Report 2013/2014