Nachgefragt bei… Anastasia Danilov

Statt Eckbüro bevorzugen viele heute Zeit für eigene Projekte. Anastasia Danilov forscht darüber, wie sich Anreizsysteme auf das Verhalten auswirken.
Anastasia Daniloy © Valentin Kloubert

Während früher Führungskräfte mit Dienstwagen und Eckbüros gelockt wurden, sind heute Achtsamkeitstrainings und Zeit für eigene Projekte hoch im Kurs. Anastasia Danilov forscht darüber, wie sich Vergütung und Anreizsysteme auf unser Verhalten auswirken.

Ethik und Motivation sind zwei Seiten einer Medaille, da …
das ethische Verhalten genauso wie die Motivation von Menschen durch Anreizinstrumente beeinflusst wird.

Mit ökonomischen Experimenten untersuche ich die Wirkung von unterschiedlichen Vergütungsformen, und ich finde verblüffend, dass …
die Vergütung nicht nur das Verhalten der Individuen beeinflusst, sondern auch ihre Wahrnehmung über die herrschenden sozialen Normen, also die Erwartungen und das Verhalten der anderen.

HRM Ausgabe Status 2021

+++ Dieser Beitrag erschien zuerst in unserem Printmagazin Human Resources Manager. (heart) Eine Übersicht der Ausgaben erhalten Sie hier. +++

Anreizsysteme können Sabotage oder Lügen auslösen, wenn …
die Menschen in Unternehmen durch unethisches Verhalten ihre Chancen erhöhen, ihre eigene Vergütung zu mehren.

Dabei spielen mehrere Faktoren eine Rolle wie beispielsweise:
Wie verbunden fühlen sich Individuen mit anderen Menschen aus dem Unternehmen oder gegenüber dem Unternehmen selbst? Wie steht es um Teamgeist, wahrgenommene Gerechtigkeit des Anreizsystems, die Sichtbarkeit der Handlungen und das soziale Ansehen?

Die Motivation von Menschen lässt sich am ehesten entfachen durch …
eine geschickte Kombination aus monetären und nicht-monetären Anreizen, Wertschätzung und einem guten Arbeitsklima. Ebenso spielt für viele Menschen die Sinnhaftigkeit ihrer Tätigkeit eine große Rolle.

Mein persönliches Statussymbol ist …
flexible Arbeitszeit. Dadurch kann ich meine Produktivität und mein Wohlbefinden optimal kombinieren.

Ein Statussymbol, das anderen, aber mir selbst noch nie wichtig war, ist …
der Titel auf der Visitenkarte.

Am liebsten lese ich …
die New York Times.

Corona hat meinen Arbeitsalltag verändert, insofern, dass …
ich viel organisierter geworden bin.

Ich habe mein erstes Geld verdient als …
Programmiererin von verhaltensökonomischen Experimenten.

Ein Buch, das mich nachhaltig beeindruckt hat, war …
The Why Axis. Hidden Motives and the Undiscovered Economics of Everyday von John List und Uri Gneezy.

Meinen Arbeitstag starte ich am liebsten mit …
einem Glas Wasser und einem kurzen Workout.

Ein Rat, den ich immer befolge, …
steckt in dem Song Everybody’s free vom australischen Regisseur und Drehbuchautoren Baz Luhrmann. Das ist mein Ratschlag-Knigge.

Anastasia Danilov ist Professorin für Organisationsökonomik und Zukunft der Arbeit an der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Einstein Center Digital Future. Sie studierte BWL mit den Schwerpunkten Personalwirtschaft, Finanzen und Statistik an der Universität zu Köln und erwarb parallel dazu einen Master in International Management an der Copenhagen Business School. Anastasia Danilov promovierte bei dem renommierten deutschen Personalforscher Dirk Sliwka in Köln. Nach der Promotion spezialisierte sich die 39-Jährige im Bereich der Organisations- und Verhaltensökonomik.