Personaler als Show-Stars

In einer amerikanischen Reality Show kämpfen sich Recruiting-Experten durch verschiedene Aufgaben, um den Titel „Top Recruiter“ zu ergattern. Die Sendung will aber nicht nur unterhalten, sondern auch informieren.

Als einen Beitrag dazu, die Wirtschaftskrise zu bewältigen und Menschen wieder in Lohn und Brot zu bringen, sehen die Macher der amerikanischen Web-TV Reality Show „Top Recruiter. The Competition. Miami“ ihre Sendung. Man will einerseits Einblicke in die Arbeit von Personalexperten und in den Rekrutierungs-Prozess geben, andererseits sollen Arbeitssuchende wertvolle Tipps erhalten, wie sie in wirtschaftlich schwierigen Zeiten einen Job ergattern.

Der größte Teil der Sendung ist aber pure Unterhaltung: Fünf Personaler, sowohl aus Unternehmen als auch Headhunter, müssen verschiedene Aufgaben lösen, die im Grunde ihrem Jobprofil entsprechen. Aber so ganz mit dem Arbeitsalltag vergleichbar sind diese nicht immer, beispielsweise sitzen die Kandidaten in einem Vorstellungsgespräch besonders speziellen und komplizierten Bewerbern gegenüber. Ausgewählt, konzipiert und bewertet werden die Aufgaben von entsprechenden Experten aus den USA. Außerdem können die Zuschauer darüber abstimmen, wer ihrer Ansicht nach „Top Recruiter“ ist. Zwischen den Aufgaben gibt es dann die Karriere-Ratschläge für die Zuschauer beziehungsweise Jobsuchenden.

Dass Personaler und ihr Berufsfeld so prominent in einer Reality Show präsentiert werden, gab es wohl noch nie. Die Sendung zeigt denn auch viel davon, was ein Recruiter alles Tag für Tag macht und mit welchen Methoden er arbeitet. Natürlich auf sehr amerikanische Art und Weise, mit viel Glamour, Dramatik und Show.

 

Die zweite Staffel des Show-Spektakels startet in diesem September.