Schlechte Führung in Spielfilmlänge

Der mieseste Chef der Welt ist wieder da. Bevor im Februar der Kinofilm startet, meldet sich Bernd Stromberg schon einmal mit einem Trailer zurück.

Er scheint sich nicht groß geändert zu haben, der Chef der Abteilung Schadensregulierung M–Z der Capitol-Versicherung. Immer noch macht Bernd Stromberg unbewusst seine Mitarbeiter nieder, wo er nur kann. Und hält sich selbst für den besten Chef, den man sich wünschen kann.

Nach fünf Staffeln, die die Comedy-Serie im Fernsehen gelaufen ist, wird es Ende Februar als Abschluss einen Film geben. Jetzt gibt der Trailer einen Vorgeschmack darauf, was einen im Kino erwartet: Zum Firmenjubiläum machen die Mitarbeiter der Versicherung einen Betriebsausflug, der wie erwartet im Chaos endet. Der Trailer zeigt Szenen einer Demonstration, sexuelle Anspielungen kommen natürlich auch nicht zu kurz und Stromberg versucht sich als Sänger. Also alles wie gehabt, nur in Spielfilmlänge.

Finanziert wurde der Film über Crowdfunding. In nur einer Woche kam die erforderliche Million zusammen. Die Fans haben anscheinend noch nicht genug von Stromberg und seinem desaströsen Führungsstil. Ist ja auch recht unterhaltsam – solange es Fiktion bleibt.