Social Media Ads werden für das Recruiting bedeutender

(c) gettyimages/Westend61
(c) gettyimages/Westend61

Unterstützen neue HR-Technologien Unternehmen dabei, trotz Fachkräftemangel qualifizierte Bewerber zu finden? Eine Studie der Manpower Group gibt Aufschluss darüber, wer welche Tools zur Jobsuche verwendet.

Aus der Redaktion

Weltweit herrscht Fachkräftemangel. Deshalb müssen Arbeitgeber neue Wege finden, um geeignete Kandidaten zu erreichen. Hier gibt es vor allem technologische Lösungsansätze – von Jobanzeigen auf sozialen Medien bis hin zu virtuellen Jobmessen. Doch wer benutzt diese Tools überhaupt und welche haben eine besonders hohe Reichweite? Dazu befragte die Manpower Group im Rahmen der „Global Candidate Preferences Survey“ knapp 18.000 Kandidaten im Alter von 18 bis 65 Jahren. Die Teilnehmer stammten aus 24 Arbeitsmärkten rund um die Welt. Es handelt sich um Arbeitssuchende, die zum Zeitpunkt der Umfrage bereits im Berufsleben standen.

+++Sie bekommen von HR nicht genug? (heart) Dann melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an. Hier geht es zur Anmeldung!+++

Early Adopter: Jung, urban und technologieaffin

Dabei identifizierte die Studie eine neue Gruppe von Kandidaten: Die Early Adopter von HR-Technologien. Das sind Kandidaten, die in den letzten sechs Monaten bei der Stellensuche mindestens drei verschiedene Technologien verwendet haben. Sie machen weltweit etwa elf Prozent der Befragten aus. In Deutschland ist der Anteil der Early Adopter mit gerade mal sieben Prozent relativ gering. Mit großem Abstand vorne liegt Indien mit 31 Prozent.

In erster Linie handelt es sich dabei um junge Menschen. In Deutschland gehören 33 Prozent der Early Adopter zur Generation Z und sind zwischen 18 und 21 Jahre alt. 44 Prozent sind Millenials, auch Generation Y genannt, und zwischen 22 und 34 Jahre alt. Early Adopter leben zumeist in Städten. Mobilität spielt für sie eine große Rolle. 96 Prozent von ihnen wären bereit, für einen Job in eine neue Stadt oder sogar in ein anderes Land zu ziehen.

Quelle: Manpower Group
Quelle: Manpower Group

Social Media Anzeigen werden viel geklickt

Egal ob Early Adopter oder nicht – von allen HR-Technologien nutzen Jobsuchende Anzeigen in den sozialen Medien mit Abstand am meisten. Weltweit haben im Durchschnitt 31 Prozent der Kandidaten bereits auf Stellenanzeigen oder andere Ads zum Thema Jobsuche in den sozialen Medien geklickt. Unter Early Adoptern sind es sogar 73 Prozent.

Diese HR-Technologien nutzen deutsche Jobsuchende

Wirft man einen Blick auf die Zahlen vom deutschen Markt, sind auch hier Social Media Ads das beliebteste Tool. 20 Prozent der deutschen Kandidaten nutzen Werbung in den sozialen Medien zur Jobsuche. Den zweiten Platz der in Deutschland meistverwendeten HR-Technologien nehmen Smartphone-Apps und virtuelle Jobmessen mit zehn Prozent ein. Besonders zögerlich sind die meisten noch bei der Sprachsuche mit virtuellen Assistenten wie Siri oder Alexa: Gerade mal 5 Prozent nutzen diese Option. Wie in der Infographik deutlich wird, liegen die Deutschen in der Nutzung von allen HR-Technologien hinter dem weltweiten Durchschnitt.

Quelle: Manpower Group, Global Candidate Preferences Survey
Quelle: Manpower Group, Global Candidate Preferences Survey

HR-Technologien führen zu mehr Bewerbungen

Early Adopter bewerben sich weltweit auf fast doppelt so viele Stellen wie ein durchschnittlicher Kandidat. Arbeitgeber sollten sich deshalb bewusst sein, dass der Einsatz solcher Tools zu einer Bewerbungsflut führen kann. Schließlich ist technologiegestützte Bewerbung besonders einfach und damit die Hemmschwelle, sich zu bewerben, oft sehr viel geringer. Ob das den Fachkräftemangel aufheben wird, ist schwer zu sagen. „Eine große Anzahl von Bewerbungen bedeutet nicht unbedingt eine hohe Bewerberqualität“, sagt Victoria Bombas, RPO Solutions and Operations Director der Manpower Group, „Arbeitgeber sollten also die Vorteile mobiler Apps nutzen, dabei aber darauf achten, dass der Einsatz auch zu qualifizierten Bewerbungen führt.“

Weiterbildungen zum Thema Bewerbermanagement und Social Media Recruiting