Piening

Altmühlstraße 30, 33689 Bielefeld
Deutschland

http://www.piening-personal.de
Piening
bookmark_border bookmark
Über Piening

Industrie 4.0 Agile Führungskultur schafen, gezielt qualifizieren


Wenn Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über die Chancen der Industrie 4.0 sprechen, stehen nicht selten technologische Aspekte im Vordergrund. Dabei bringt der industrielle Wandel für Unternehmen auch neue Perspektiven im Hinblick auf Führungskultur und Mitarbeiterqualifikation mit sich.


Eine zunehmend digital vernetzte Wirtschaft eröffnet Unternehmen neue Chancen im globalen Wettbewerb. Zugleich gibt sie Anlass, die eigene Führungskultur auf ihre Eignung für die Industrie 4.0 hin zu überprüfen. Mit der Arbeit in vernetzten und teils virtuellen Unternehmensstrukturen verändern sich die Anforderungen an die Führungskompetenz und das Führungsverständnis leitender Mitarbeiter. In einer von technischen Veränderungen und schnelleren konjunkturellen Wechseln geprägten Wirtschaft, greifen starre Top-Down getrie be n e Führungsprozesse wohlmöglich nicht mehr. Gefragt sind stattdessen fl achere Hierarchien und eine agile Führungskultur, um fl exibel zu handeln und schnell reagieren zu können.


Die Führungskraft der Industrie 4.0 sollte daher ein verändertes Rollenverständnis mitbringen, das sich darauf fokussiert, Mitarbeiter in ihrem jeweiligen Arbeitsumfeld zu inspirieren und zu motivieren. Als sogenannter „Change Agent“ begleitet sie ihre Mitarbeiter durch den stetigen Wandel, erkennt deren Potenziale und weiß diese wertzuschätzen. In der Rolle eines Coaches ermöglicht sie ihnen, in komplexeren Unternehmensstrukturen anspruchsvolle Aufgaben zu übernehmen, eigenständig Lösungen zu entwickeln und in ihrem Verantwortungsbereich zu entscheiden.


Qualifizieren für die Anforderungen der Industrie 4.0

Zu den Aufgaben dieser Führungskräfte gehört es, in der Belegschaft fehlende Kompetenzen für die Industrie 4.0 rechtzeitig zu erkennen und sie gegebenenfalls zu beschaff en. Einen Beitrag dazu leisten eff ektivere Rekrutierungsprozesse, eine moderne Potenzialdiagnostik und nicht zuletzt geeignete Employer Branding Strategien. Zeichnet sich dennoch zwischen dem Profi l des Bewerbers und den Anforderungen der ausgeschriebenen Position eine Lücke ab, initiieren wir als Personaldienstleister gemeinsam mit Kundenunternehmen gezielte Qualifi zierungsmaßnahmen für Bewerber. Das Unternehmen ist dabei direkt an der inhaltlichen Gestaltung beteiligt, was eine passgenaue und praxisnahe Qualifizierung gewährleistet.


Besonderes Augenmerk verlangt die Kompetenzerweiterung und Weiterbildung bestehender Mitarbeiter für die vielschichtigen Bedarfe der Industrie 4.0. Daher ist es sinnvoll, diese gebündelt – unter einem Dach – zu schulen, wie es beispielsweise das „Industrie 4.0 Hybridzentrum“ unseres Kooperationspartners ermöglicht. Im modernen in Verlansässigen Trainingscenter vermitteln wir Fähigkeiten und Wissen in der Metallbearbeitung, Elektroinstallation sowie Automatisierungs- und Steuerungstechnik. Bei Projekten wie dem Bau von Roboter-Prototypen und dem Arbeiten mit 3D-Druckern kommt neueste Technologie zum Einsatz.


Gründungsjahr
1979
Hauptsitz
Bielefeld, Deutschland
Standorte
Mitarbeiterzahl
rund 7.000
Arbeitsfelder

Zeitarbeit, Personalvermittlung, Outsourcing