6. Deutscher Vergütungstag

IDENTITÄT - IMPULSE - INNOVATIONEN: Vergütung im Spannungsfeld disruptiver Veränderungen // 08. November 2017
6. deutscher Vergütungstag 2017
bookmark_border bookmark
label
Tagung
access_time
1 Tag
group
21 Referent/innen
people_outline
160 Teilnehmer/innen
location_on
language
deutsch
business

IDENTITÄT – IMPULSE – INNOVATIONEN: Aktuelle Herausforderungen für die Vergütung im Spannungsfeld von disruptiven Veränderungen, Regulatorik und Mitarbeiterbedürfnissen

Unsere Wirtschaft erlebt einen tiefgreifenden Wandel. Auch wenn vielfach Geschäftsmodelle noch möglichst lange als Gewinnbringer gepflegt werden sollen, sind Unternehmen vielfach gezwungen, sich durch neue Geschäftsfelder und Technologien neu zu erfinden. Hierbei stehen ganze Industrien vor einem grundlegenden Wandel. Wer nicht Schritt hält, läuft Gefahr, abgehängt zu werden. Dies gilt nicht nur für Startups, die die gestandenen Unternehmen mit ihrer Dynamik herausfordern, sondern immer häufiger auch für die großen „Tanker“ der Wirtschaft, die in zunehmendem Maße eigenständige Inseln im bisherigen Betrieb schaffen, um sich fernab eingefahrener Konzernstrukturen neu zu orientieren.

Das hat natürlich Konsequenzen für die dort tätigen Mitarbeiter und Führungskräfte. Befeuert durch einen gesellschaftlichen Wandel stehen mehr als zuvor die sich immer rascher ändernden Wünsche der Mitarbeiter im Mittelpunkt. In der Konsequenz wird Altbewährtes auf den Prüfstand gestellt – von der Personalarbeit über die grundlegenden Vergütungseckpfeiler bis hin zu einer neuen Arbeits- und Wertekultur.

Gleichzeitig werden im breiten gesellschaftlichen und politischen Diskurs Themen wie Transparenz, Angemessenheit und Gerechtigkeit auch unter Vergütungsgesichtspunkten immer wichtiger. Aber decken sich hier die Perspektiven der Unternehmen und ihrer Mitarbeiter mit jenen von Gesetzgeber, Verbänden oder Gewerkschaften?

Der 6. Deutsche Vergütungstag will zu diesen Herausforderungen Lösungen aufzeigen. Die Impulse kommen dabei in Vortrags-, Workshops- und Diskussionsformaten einmal mehr aus verschiedenen Perspektiven: von namhaften Wissenschaftlern, kompetenten Beratern bis hin zu erfahrenen Experten aus dem Mittelstand und aus Konzernen und erstmals auch aus Startup-Unternehmen selbst.

www.deutscher-verguetungstag.de

ab 08:15 Uhr
Einlass
09:00 - 09:10 Uhr
Begrüßung & Vorstellung des Tagesprogramms durch die Moderatorin
Quadriga Executive Education
09:10 - 09:50 Uhr
Eröffnungskeynote: Personalarbeit zwischen Restrukturierung und Innovation – wie flexibel soll ein Personalbereich in Zeiten der Transformation sein?

Die EnBW AG befindet sich seit 2013 im Umbau mit zwei zentralen Ausrichtungen: Steigerung der Effizienzen einerseits und Ausrichtung der Aktivitäten an den Wachstumsmärkten der Energiewende andererseits. Beide Stoßrichtungen wirken sich dabei unmittelbar auf die Arbeit des Personalbereichs aus. Dr. Beck zeigt auf, welche Fragestellungen seitens der mitunter sehr heterogenen Geschäftseinheiten in diesem Zusammenhang an den Personalbereich gestellt wurden und welche Antworten darauf gefunden werden konnten.

EnBW Energie Baden-Württemberg AG
09:50 - 10:20 Uhr
Vortrag: Vergütung zwischen Unternehmenszielen, Transparenz und Stakeholder-Interessen

Vergütung ist Ausdruck der Vielfalt von Unternehmen: Sie richtet sich nach spezifischen Geschäftsmodellen und Unternehmenskulturen und berücksichtigt im Einzelnen Verantwortung, Kompetenzen und Erfahrung. Diese Unterschiedlichkeit im Blick, schlägt der Vortrag einen Bogen zu der gemeinsamen gesellschaftlichen Grundlagen von Vergütung, die es zu stärken gilt. Hinzu kommt: Vieles ist in Bewegung. Tradierte lebenslange Vergütungsmodelle passen nicht mehr zu aktuellen und absehbaren Karriereverläufen. Aber wie reagiert man am besten darauf: top-down und global einheitlich? Ist das noch der passende Ansatz?

hkp///group
10:20 - 10:50
Networking Pause
10:50 - 11:20 Uhr
Vortrag: Die Statistik zum Gender Pay Gap – was kann sie leisten, was nicht? Aktuelle Zahlen für Deutschland und andere EU-Länder und ihre Einordnung in die bundesdeutsche Debatte

Der Vortrag liefert aktuelle Fakten zum Umfang der Lohnlücke und ihren Haupttreibern in Deutschland im Vergleich mit anderen europäischen Ländern. Die Ergebnisse stammen aus einer von der Europäischen Kommission beim HWWI beauftragten Studie und binden an die Systematik des Statistischen Bundesamtes an. Der Vortrag zeigt auf, warum sich Diskriminierung im Zahlenwerk zum Gender Pay Gap nicht direkt verorten lässt, warum die Zahlen aber dennoch aufschlussreich für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sind. Zusätzlich unterstreichen eigene Forschungsergebnisse zum „Gender Lifelong Earnings Gap“ die Bedeutung des Themas aus der Lebensverlaufsperspektive, auch aus dem Blickwinkel einzelner Berufe.

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
11:20 - 12:20 Uhr
Diskussion: Das Entgeltgleichheitsgesetz – Notwendigkeit oder Hemmschuh für die Vergütungspraxis in Unternehmen
Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
IG Metall
Deutsche Bahn AG
Grohe AG
12:30 - 13:30 Uhr
Lunch
13:30 - 13:50
Vortrag: Vergütung in Startups - Eine Analyse der aktuellen Marktpraxis

Startups zählen mittlerweile zum gängigen Bild der Unternehmenslandschaft, wobei auch immer mehr gestandene Unternehmen aus dem Mittelstand wie auf Konzernebene die Gründung kleinerer, agiler Organisationen unter dem Stichwort Startup gründen. Der Vortrag stellt die wesentlichen Ergebnisse einer aktuellen hkp/// group Studie zur Vergütung in Startups, die beide Welten berücksichtigt. Basierend auf einem repräsentativen Sample mit Teilnehmern aus innovationsgetriebenen und -abhängigen Branchen werden die Besonderheiten der Vergütungssysteme und -praktiken vor dem Hintergrund der in der Regel sehr spezifischen Situationen von Startups herausgearbeitet.

hkp///group
14:00 - 15:10 Uhr
WS I/ Startup-Talk: Startups - klein, aber sexy – oder wenn Vergütung nicht alles ist.

Vertreter von Startup-Unternehmen und Beratungsexperten diskutieren Ansätze in der Gewinnung und Bindung von Talenten vor dem Hintergrund spezifischer Anforderungen mit Blick auf Geschäftsmodell, regionale und finanzielle Rahmenbedingungen sowie Unternehmenskultur. Welche Rolle spielen dabei alternative Ansätze in der Vergütung und welche Aspekte sind für potenzielle wie auch aktive Mitarbeiter vielleicht wichtiger?

Loopline GmbH
Talentry GmbH
Particulate Solutions GmbH
hkp///group
14:00 - 15:10 Uhr
WS 2: Mit Vergütung die Zukunft in Kleinunternehmen gestalten

Der Workshop gibt als Werkstattbericht Einblick in den Prozess der Einführung eines komplett neuen Vergütungssystems für die gesamte Belegschaft eines Kleinunternehmens aus der Medizintechnik.

14:00 - 15:10 Uhr
WS 3: Motivierende Vergütungssysteme im Direktvertrieb – ein Beispiel aus der Praxis

Ein motivierendes Einkommenssystem ist insbesondere im Direktvertrieb ein entscheidender Erfolgsfaktor. In den vergangenen Jahren haben sich die Bedürfnisse der Verkäufer im Hinblick auf ein modernes Einkommenssystem verändert. Dabei gewinnt Einkommenssicherheit an Bedeutung, während reine Leistungsorientierung an Attraktivität verliert. Die Gestaltung entsprechender Einkommenssysteme mit einer entgegengesetzten Interessenlage stellt eine anspruchsvolle Herausforderung dar, die im konkreten Fall auf überaus unkonventionelle Weise gelöst wurde.

Berendsohn AG
14:00 - 15:10 Uhr
WS 4: Pay & more – ein zukunftsfähiges, globales Vergütungskonzept für Swarovski?

Das klassische Vergütungsportfolio reicht nicht mehr aus, um als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben. Die Erwartungen der verschiedenen Generationen, aber auch Kulturen, sind heute schon sehr unterschiedlich – Tendenz zunehmend! Wir brauchen daher Vergütungssysteme, die eine einfache, ehrliche und wertschätzende Sprache an den Tag legen und den Transparenzanforderungen der zukünftigen Arbeitswelt Rechnung tragen. Der Workshop stellt die Herausforderungen und Lösungen auf dem Weg dorthin vor.

Swarovski (Schweiz) AG
Daniel Swarovski Corporation AG
14:00 - 15:10 Uhr
WS 5: Vergütungsgestaltung und Mitbestimmung - Wie der Betriebsrat einzubeziehen ist

Dem Betriebsrat stehen weitreichende Mitbestimmungsrechte bei der Vergütungsgestaltung zu; insbesondere nach § 87 Abs. 1 Nr. 10 BetrVG hat der Betriebsrat bei Fragen der betrieblichen Lohngestaltung mitzubestimmen, zum Beispiel bei der Aufstellung von Entlohnungsgrundsätzen und der Einführung, Anwendung und Änderung von Entlohnungsmethoden. Flexible moderne Vergütungselemente bestmöglich mit der Mitbestimmung in Einklang zu bringen, ist eine Herausforderung. Der Vortrag beleuchtet sowohl die gesetzlichen Grundlagen als auch die aktuelle Rechtsprechung.

KIND Unternehmensgruppe
15:10 - 15:40 Uhr
Networking Pause
15:40 - 16:50 Uhr
WS 1: Vergütung im Zeichen eines Spinn-off – Neuausrichtung der Systeme

Mit der Teilung und Neuausrichtung eines Unternehmens stehen auch die Vergütungssysteme im Fokus der Veränderung. Sehr schnell kommen die bisherigen Systeme auf den Prüfstand und müssen neu adjustiert werden. Die Erwartungen der verschiedenen Stakeholder sind sehr unterschiedlich. Alles soll einfacher, transparenter und agiler werden und den Wandel des Unternehmens unterstützen. Der Workshop stellt die Herausforderungen für den Reward Bereich dar und Lösungen auf dem Weg dorthin vor.

E.ON SE
15:40 - 16:50 Uhr
WS 2: Funktionsbewertung in agilen Organisationen

Um in schnelllebigen Märkten zu bestehen und langfristiges Wachstum zu generieren, müssen sich Unternehmen ständig neu erfinden und dynamischer aufstellen. In diesem Zuge steht auch die Funktionsbewertung auf dem Prüfstand, die klassischerweise von einem eher statischen Bild einer Organisation ausgeht. Der Workshop diskutiert neue und innovative Ansätze in der Entwicklung und Implementierung von Systemen zur Funktionsbewertung und deren Eignung für unterschiedliche Unternehmenstypen.

hkp///group
hkp///group
15:40 - 16:50 Uhr
WS 3: Standardisierte Vertriebsvergütung in globalen und volatilen Märkten – ein Widerspruch?!

´In 180 Tagen um die Welt´ – Lernen Sie die Herausforderungen eines globalen Vergütung Systems kennen. Transparenz und Einfachheit als Erfolgsfaktoren in der Realisierung in volatilen Märkten! Erfahren Sie im Workshop aus erster Hand mehr über die Herausforderungen und Chancen auf dem Weg zur erfolgreichen globalen Umsetzung.

Kuehne & Nagel International AG
15:40 - 16:50 Uhr
WS 4: Ganz schön komplex: Erfahrungen auf dem Weg zu einem neuen Vergütungssystem
ZDF Enterprises GmbH
15:40 - 16:50 Uhr
WS 5: Vergütungsgestaltung und Mitbestimmung - Wie der Betriebsrat einzubeziehen ist (Wdh.)

Dem Betriebsrat stehen weitreichende Mitbestimmungsrechte bei der Vergütungsgestaltung zu; insbesondere nach § 87 Abs. 1 Nr. 10 BetrVG hat der Betriebsrat bei Fragen der betrieblichen Lohngestaltung mitzubestimmen, zum Beispiel bei der Aufstellung von Entlohnungsgrundsätzen und der Einführung, Anwendung und Änderung von Entlohnungsmethoden. Flexible moderne Vergütungselemente bestmöglich mit der Mitbestimmung in Einklang zu bringen, ist eine Herausforderung. Der Vortrag beleuchtet sowohl die gesetzlichen Grundlagen als auch die aktuelle Rechtsprechung.

KIND Unternehmensgruppe
17:00 - 17:40 Uhr
Abschlusskeynote: Geheime Tricks für mehr Gehalt
17:40 - 17:50 Uhr
Sum-Up & Verabschiedung
Quadriga Executive Education
ab 18:00 Uhr
Get-Together

Beim abschließenden Get-Together können Sie bei Wein & Co. noch einmal gemeinsam mit den anderen Teilnehmern den Tag Revue passieren lassen.

ab 18:00 Uhr
Warm-Up: Vorabendveranstaltung

Bereits am Vorabend des Deutschen Vergütungstags laden Sie das Magazin Human Resources Manager und die hkp/// group zum traditionellen Warm-Up ein. Lernen Sie die Teilnehmer bereits am Vorabend kennen und verbringen Sie den Abend mit interessanten Gesprächen im Durieux-Saal des Hilton Hotles mit Aussicht auf dem Gendarmenmarkt.

Fach- und Führungskräfte aus dem HR- und Vergütungsmanagement, die sich im Bereich Compensation & Benefits und Vergütungsstrategien informieren und über die unterschiedlichen Vergütungssysteme und Herausforderungen austauschen möchten.

5. Deutscher Vergütungstag 2016

„Vergütung im Umbruch: Auf dem Weg ins digitale Zeitalter – Mit innovativen Ideen und praktikablen Lösungen im Vergütungsmanagement Wachstum und strategische Veränderungen erfolgreich lenken“ – zu diesem Thema kamen in diesem Jahr 181 Teilnehmer auf dem 5. Deutschen Vergütungstag im Berliner Humboldt Carré Berlin zusammen. Im Rahmen von Plenarvortägen, Workshops, einer Keynote und einer Podiumsdiskussion gaben Experten und Praktiker Einblick in aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze im Vergütungs- und Performancemanagement.

Jean Kim
Jean Kim
Tagungsleiterin

jean.kim@hrm-forum.eu

Dennis Schultz
Dennis Schultz
Teilnehmermanagement

dennis.schultz@quadriga.eu

1 Zzgl. MwSt.