An der Spitze ist es einsam: HR-Coachings helfen (sponsored)

Anzeige

HR hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem vielseitigen und vielschichtigen Allrounder in Organisationen entwickelt:  Die Planung von Kosten und Budgets ist im HR ebenso angesiedelt wie das Coaching und die Beratung von Führungskräften. HR bildet aus und entwickelt – von technischen und fachlichen Fähigkeiten hin zu Management und Leadership Skills. Es werden Brücken gebaut und Mut zugesprochen. HR gibt aber auch Guidance und Leitplanken für viele Core-Prozesse in Organisationen. Gleichzeitig werden immer wieder neue Wege und Ansätze gefunden, um im Recruiting Menschen für das Unternehmen zu gewinnen. „Nebenbei“ bohrt HR aber auch dicke Bretter wie die Stärkung von Lern- und Feedbackkultur in der Organisation oder die Gestaltung von Transformationsprozessen. Dr. Martina Michel (Head of Group Talent Management & HR Communications bei Continental) beschreibt HR als „Unternehmen im Unternehmen“ (Zukunft mit Personal, 2021, Seite 236) und veranschaulicht damit die Komplexität, Spezialisierung und zugleich die Breite an Themen, die HR verantwortet.

Externe Unterstützung für HR-Abteilungen

Um dieser wachsenden Rolle gerecht zu werden, benötigt auch HR selbst Begleitung in Form von Coaching und Consulting. Meist finden sich in der eigenen Organisation keine geeigneten Sparringspartner:innen, um HR-Konzepte und -Prozesse zu hinterfragen oder auf das nächste Level zu heben. Häufig sind die Themen darüber hinaus zu vertraulich, um sie innerhalb der Firma zu teilen. An dieser Stelle ist ein Blick auf andere Berufe hilfreich: im sozialen Umfeld ist es seit Jahrzehnten üblich, sich in Form von Supervision fachlich und persönlich extern challengen und entwickeln zu lassen.

Wo liegen die Vorteile?

Die daraus entstehenden positiven Aspekte und Möglichkeiten liegen auf der Hand:

  • Kennenlernen von neuen Impulsen und Ansätze, die externe Berater:innen mitbringen
  • Eröffnung neuer Perspektiven, wenn die HR-Konzepte und -Prozesse ohne die eigene Betriebsbrille, aber dafür mit einem kritischen und frischen Blick betrachtet werden
  • Vermittlung von Fach- und Persönlichkeitskompetenzen: Denn Entwicklung durch lebenslanges Lernen ist für HR ebenso wichtig wie für deren Kund:innen

Zur Sicherstellung von moderner und sich weiterentwickelnder HR-Arbeit ist Coaching und Consulting daher unerlässlich.

Consulting von HR factory
© by stock.adobe.com – nenetus

Welche Arten von Unterstützung gibt es?

Das Spektrum ist weit und kann dabei auf die individuelle Situation angepasst werden.

  • Im Rahmen von HR Consulting können Prozesse und Konzepte hinterfragt und auf Effektivität und Effizienz geprüft werden, um Verbesserungspotenziale aufzuzeigen
  • HR Coaching unterstützt bei der Ausrichtung von HR: Alignement von Vision und Werten der Firma mit der Strategie und den Zielen von HR
  • Durch Trainings und Weiterbildungen können einschlägigen HR-Kompetenzen vermittelt und entwickelt werden

Wie ist es bei Ihnen? An welcher Stelle würde ihrer HR-Organisation ein starker Impuls von außen helfen, um die nächste Entwicklungsstufe einzuleiten?

Unsere Newsletter

Abonnieren Sie die HR-Presseschau, die Personalszene oder den HRM Arbeitsmarkt und erfahren Sie als Erstes alles über die neusten HR-Themen und den HR-Arbeitsmarkt.
Newsletter abonnnieren
Rene Demin, Head of Customer Success bei HR factory

Rene Demin

Rene Demin ist Head of Customer Success bei HR factory. Außerdem berät und begleitet er HR-Organisationen bei deren Weiterentwicklung. Seine breite HR-Erfahrung sammelte er bei Firmen wie Siemens, Danone, ProSiebenSat.1, Bertrandt & Jochen Schweizer mydays. Er ist Autor des HR-Fachbuchs Zukunft mit Personal, 2020, Redline Verlag.

Weitere Artikel