Die Top 5 der nervigsten Probleme am Arbeitsplatz

Personalmanagement

Ausfallende Rechner, leere Druckerpatronen und besetzte Parkplätze – was deutsche Arbeitnehmer am meisten nervt.

Wer kennt es nicht: Man kommt morgens gut gelaunt zum Arbeitsplatz, will den Rechner starten und es passiert – nichts. Für 55 Prozent der deutschen Arbeitnehmer gehört das zu einem der Top 5 Aufreger im Berufsleben, so eine neue branchenübergreifende Umfrage von Cherwell. Halb so schlimm, wenn die IT-Abteilung erreichbar wäre – laut 32 Prozent der Befragten ist das aber in der Regel nicht der Fall. Überdurchschnittlich frustriert vom Ausfall des eigenen Rechners sind übrigens Juristen mit 67 Prozent und Buchhalter mit 66 Prozent.

Zweitgrößter Aufreger ist, wenn alle Parkplätze besetzt sind – versuchen Sie, auf das Fahrrad oder die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen. Rund 22 Prozent finden leere Druckerpatronen gar nicht lustig, dicht gefolgt von dem Problem, das eigene Passwort vergessen zu haben (21 Prozent). Hoffentlich nutzen Sie nicht für alle Portale dasselbe? Und auch auf Platz 5 der nervigsten Störfälle ein technisches Problem: der Ausfall der Technik für Videokonferenzen (13 Prozent).


Über die Studie:

Die Online-Studie wurde von dem britischen Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag von Cherwell Software durchgeführt. Es wurden deutschlandweit 555 Arbeitnehmer aus Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern befragt.

Unsere Newsletter

Abonnieren Sie die HR-Presseschau, die Personalszene oder den HRM Arbeitsmarkt und erfahren Sie als Erstes alles über die neusten HR-Themen und den HR-Arbeitsmarkt.
Newsletter abonnnieren
Human Resources Manager

HRM-Online-Redaktion

Weitere Artikel