Gesucht: Chief of Sleep

Personalmanagement

Ikea hat eine ungewöhnliche Stelle ausgeschrieben. Ein „Chief of Sleep“ soll künftig auf die Bedeutung von gutem Schlaf hinweisen.

Ikea hat in der Schweiz ein Jobangebot der besonderen Art inseriert. Gesucht wird eine dynamische Persönlichkeit, die viel Erfahrung im Bereich Ausschlafenund Ausruhen hat“ mit einem Gespür für clevere Kommunikation. Der sogenannte Chief of Sleep soll den Schweizern das Thema Schlaf näherbringen. Diese schlafen nämlich zu wenig und zu schlecht, wie eine von Ikea in Auftrag gegebene Studie von Yougov herausfand.

Für die Deutschen gilt übrigens das Gleiche. Knapp die Hälfte der 5.000 hierzulande Befragten schlafen der Studie zufolge unter der Woche schlecht. Fast jeder Fünfte hat sich schon einmal krankgemeldet, weil er wegen Schlafentzug nicht zur Arbeit gehen konnte. So manchen halten nachts zu viele Sorgen wach. Bei vielen anderen liegt es aber – wer hätte es gedacht – an zu schlechten Betten. Gut, dass das Möbelhaus die im Angebot hat, aber Achtung: Matratzen kosten extra.



Unsere Newsletter

Abonnieren Sie die HR-Presseschau, die Personalszene oder den HRM Arbeitsmarkt und erfahren Sie als Erstes alles über die neusten HR-Themen und den HR-Arbeitsmarkt.
Newsletter abonnnieren
Human Resources Manager

HRM-Online-Redaktion

Weitere Artikel