Nachgefragt bei… Gunnar Kilian

Personalmanagement

Gunnar Kilian kümmert sich als Volkswagen-­Personalvorstand um die Belange von über 660.000 Menschen. Als Corona ausbrach, übernahm er die Führung des Krisenstabs. Für mediales Aufsehen sorgte kürzlich jedoch ein ganz anderes Thema: die VW-Currywurst.

Meine erste VW-Currywurst habe ich gegessen, als …
ich vor mehr als 20 Jahren meine erste Arbeitswoche bei Volkswagen hatte. Die Kantine war an den „Currywursttagen“ so gut besucht, dass man automatisch mit allen Bereichen und Abteilungen ins Gespräch kam. Die Currywurst war quasi Teil meines Onboardings.

Die Medien berichteten, wir hätten sie vom Speiseplan gestrichen, dabei …
gibt es sie noch in anderen Kantinen, weil wir bei so individuellen Fragen wie der Ernährung niemandem Vorschriften machen wollen.

Intern reagierten unsere Beschäftigten auf die Entscheidung mit …
Zustimmung, da sie allein in Wolfsburg zwischen 16 Kantinen wählen können.

Viel mehr beschäftigt mich hingegen das Thema …
wie wir mit der Belegschaft den Wandel zum nachhaltigen Mobilitätsunternehmen im kommenden Jahrzehnt gestalten können.

Corona hat die HR-Funktion ­verändert, da …
Covid-19 rückblickend auch für mein Ressort die steilste Lernkurve unseres Lebens war. HR war Krisenmanager und unabdingbar für diese Zeit.

Den Corona-Lockdown habe ich überstanden, indem …
ich mich konzernweit auf eine großartige Mannschaft verlassen konnte. Ohne Teamarbeit wäre es nicht möglich gewesen, innerhalb kürzester Zeit die Gesundheit aller Beschäftigten zu schützen und gleichzeitig den Wiederanlauf der Produktion vorzubereiten.

Meine Lieblingszeitung ist …
kaum einzugrenzen auf einen Titel. Dafür haben wir in Deutschland zum Glück zu viel gute Presse. Und gut heißt für mich: unabhängig, kompetent, kritisch und fair.

Mein erstes Geld verdient habe ich als …
Volontär.

Als Lokalreporter habe ich ­gelernt, …
mich schnell in verschiedenste Themenkomplexe einzuarbeiten – und auch wie wichtig intensives Zuhören ist, um Zwischentöne wahrzunehmen.

Das nutzt mir heute noch, wenn …
ich zum Beispiel in Gremiensitzungen auf bisweilen sehr unterschiedliche Interessenlagen treffe und einen tragbaren Konsens finden muss.

Ein Buch, das mich besonders beeindruckt hat, war …
Nelson Mandelas Biografie Der lange Weg zur Freiheit.

Ein ideales Mittagessen besteht für mich aus …
einer ausgewogenen Mahlzeit und unter der Woche auch aus einem kurzen Moment der Ruhe.

Bis 2025 will VW auf Produkte aus Massentierhaltung verzichten, indem …
wir noch stärker auf Regionalität setzen. Die Currywurst wird es weiterhin geben, aber eben in der Version 2.0.

Gunnar Kilian ist Personalvorstand der Volkswagen AG undseit 2020 zusätzlich Vorstand für die Truck & Bus Holding. Im Jahr 2000 startete er in der VW- Kommunikation. Nach Stationen im Büro des VW-Aufsichtsratsvorsitzenden Ferdinand Piëch und im Konzernbetriebsrat wurde er 2018 in den Vorstand berufen. Zu seinem Ressort gehört die VW Service Factory, die für die Betriebsgastronomie zuständig ist.

Dieser Beitrag erschien zuerst in der gedruckten Ausgabe Ideale. Das Heft können Sie hier bestellen.

Unsere Newsletter

Abonnieren Sie die HR-Presseschau, die Personalszene oder den HRM Arbeitsmarkt und erfahren Sie als Erstes alles über die neusten HR-Themen und den HR-Arbeitsmarkt.
Newsletter abonnnieren
Jeanne Wellnitz (c) Mirella Frangella Photography

Jeanne Wellnitz

Redakteurin
Quadriga
Jeanne Wellnitz ist Redakteurin beim Magazin Human Resources Manager.  Die gebürtige Berlinerin arbeitet zusätzlich als freie Rezensentin für das Büchermagazin und die Psychologie Heute und ist Autorin des Kompendiums „Gendersensible Sprache. Strategien zum fairen Formulieren“ (2020) und der Journalistenwerkstatt „Gendersensible Sprache. Faires Formulieren im Journalismus“ (2022). Die 38-Jährige hat Literatur- und Sprachwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin studiert und beim Magazin KOM volontiert.

Weitere Artikel