Wachsende Zielgruppe

Die digitale Personalarbeit ist ein Schwerpunkt der Personal Süd, der in diesem Jahr weiter intensiviert wird. Projektleiterin Nadine Jäger erklärt außerdem, warum der Bedarf an HR-Veranstaltungen insgesamt wächst.

Frau Jäger, vom 20. bis 21. Mai 2014 findet auf dem Messegelände in Stuttgart die diesjährige „Personal Süd“ statt. Welche Fragen werden denn besonders im Vordergrund stehen?
Die „Personal Süd“ dreht sich schon immer sehr stark um digitale Personalarbeit. Da bewegt sich im Moment viel: Mobile Working, Zusammenarbeiten in Social Media oder arbeitsplatznahes Lernen mit Online-Medien. Für Personalverantwortliche heißt das zum einen, dass sie in Zukunft immer mehr technische Kompetenzen benötigen. Zum anderen sind auch neue Konzepte für Führung, Recruiting und Personalmarketing gefragt. Ein weiteres Trendthema ist Betriebliches Gesundheitsmanagement, das wir mit der Parallelmesse Corporate Health Convention umfassend adressieren.

Neu sind in diesem Jahr die Themen „HR & IT“ und „Corporate Learning & Working Day“. Warum nehmen Sie diese Aspekte erst jetzt in den Fokus?
Wir nehmen diese Themen nicht erst jetzt auf, wir intensivieren und konzentrieren sie mit diesen Themenreihen. Damit werden wir dem Bedeutungszuwachs von digitalen Herausforderungen in HR gerecht. Besucher können sich diesen Schwerpunkten durchgängig in Vorträgen widmen, die in verschiedenen Praxisforen laufen. Neben Ausstellern und weiteren Dienstleistern haben wir Experten aus Wissenschaft und Praxis dazu eingeladen, um ein möglichst rundes Bild der Trends in digitaler Arbeit und arbeitsplatznahem Lernen zu bieten.

Die Personal Süd findet zum 15. Mal statt. Auch andere HR-Veranstaltungen sind gut besucht. Wie erklären Sie sich diesen großen Bedarf?
Die Zielgruppe für diese Veranstaltungen wächst. Neben expliziten Personalern beschäftigen sich auch immer mehr Geschäftsführer, PR-/Marketing-Entscheider und Gesundheitsfachleute mit HR-Themen. Außerdem bieten Messen und Kongresse die Möglichkeit, viele Gleichgesinnte zu treffen und sich über aktuelle Entwicklungen auszutauschen. HR-Fachleute sind zwar in Social Media immer aktiver, aber ihr Business dreht sich noch immer um die Menschen. Deshalb wissen sie diesen Austausch in der persönlichen Begegnung vielleicht besonders zu schätzen.