Heidi Stopper verlässt ProSiebenSat.1

| |

Und wieder trennt sich ein Unternehmen von einer prominenten Personalerin: Heidi Stopper verlässt ProSiebenSat.1 Media. Der Posten des Personalvorstands wird nicht neu besetzt.

Angela Titzrath, Elke Strathmann, Marion Schick: So manche Personalchefin musste in letzter Zeit ihren Hut nehmen. Nun verlässt der nächste weibliche Personalvorstand ein Unternehmen. Wie das Handelsblatt berichtet, trennt sich ProSiebenSat.1 Media von Heidi Stopper. Einen entsprechenden Beschluss soll der Aufsichtsrat noch in dieser Woche treffen. Einen Nachfolger im Vorstandsrang wird es laut der Zeitung nicht mehr geben. Somit wäre Human Resources nicht mehr im obersten Entscheidungsgremium vertreten. Die 45-jährige frühere EADS-Managerin war zwei Jahre im Amt und fast fünf Jahre bei ProSiebenSat.1. Heidi Stopper will sich künftig auf ihre Tätigkeit als Coachin und Personalberaterin konzentrieren, heißt es.

Im August wurde bekannt, dass sie – wie alle anderen Vorstände – einen Bonus für ihre „außerordentliche Leistung“ bekommt. Die früheren Mehrheitsgesellschafter KKR und Permira zahlten den Mitgliedern des Spitzengremiums mehr als 76 Millionen Euro. Stopper erhielt laut Medienberichten 4,6 Millionen.