Meine digitale Welt: Nico Rose

|

Wir fragen HR-Experten, welche Apps sie nutzen, welche Webseiten sie lesen. Dieses Mal ist es Nico Rose. Er ist gern und viel in den Social Media unterwegs. Vor allem Twitter hat es ihm angetan.

Ich bin ein Social Media-Junkie. Früher war ich XING-Power-User, habe mehr als 3.500 Kontakte, obwohl ich einstweilen 1.000 Verbindungen wieder gelöscht habe. Als Moderator habe ich eine Coaching-Gruppe mit mehr als 10.000 Mitgliedern hochgezogen. Inzwischen ist das in den Hintergrund gerückt. Social Media-Profile pflege ich noch auf LinkedIn, Google+, Foursquare, Pinterest, Instagram und Klout.

Networking

Foto: Screenshot www.twitter.com/gruenderszene

Facebook und Twitter sind bei mir 24/7 „on“. Wobei: Ich habe Microblogging anfangs nicht verstanden. 2009 hatte ich mich angemeldet, fand‘s schrecklich, nach einer Woche war ich wieder raus. Später habe ich mich erneut angemeldet. Heute ist es mein wichtigster Infokanal. Ich folge aber nur etwa 300 Profilen – weniger ist mehr. Branchennews lese ich via @wuv, @MEEDIA, @turi2 oder @DWDL. Business-Themen, vor allem „Digitales“ und „Startups“, über @Inc, @FastCompany, @allthingsd und für Deutschland @gruenderszene. Unterhaltung gibt‘s bei @BusinessPunkMag von Gruner + Jahr. Schließlich folge ich einigen Employer Brandern, zum Beispiel @saatkorn oder @wollmilchsau.

Im Dienst

Foto: Screenshot www.bertelsmann-erleben.de/index.html

Wenn ich dienstlich unterwegs bin, nutze ich oft die „Bertelsmann erleben!“-App. Damit bekommt man schnell einen Überblick über unsere vielen Geschäftsbereiche – und kann den Konzern so leichter erklären.
Die „Create Your Own Career“-Event-App wird immer für unser Karriere-Event „Talent Meets Bertelsmann” aktualisiert. Sie enthält neben Ablaufplänen und Ortsangaben vor allem Kurzprofile aller studentischen Teilnehmer und der zahlreichen Unternehmensvertreter sowie deren Profile in Business-Netzwerken. Das erleichtert die Anbahnung und das Pflegen von Kontakten.

News

Allgemeine News hole ich mir aus der App von n-tv (RTL Group) und bei Spiegel Online. Unverzichtbar ist in den letzten Monaten WhatsApp gewesen. Im Herbst ist mein Sohn Mika auf die Welt gekommen. Jeden Tag schickt meine Frau mir Fotos und Videos. So habe ich das Gefühl, ihm beim Aufwachsen zuschauen zu können, obwohl ich oft die Hälfte des Monats auf Achse bin. Auch sie spielt dem Krümel Videos von mir vor.

Für alle Lebenslagen

Als Schönwetterläufer jogge ich vom Frühling bis zum Herbst zweimal pro Woche zehn Kilometer. Tempo und Laufstrecke erfasse ich mit Runtastic. Taxis bestelle ich ausschließlich mit MyTaxi. Und auf das iPad haben sich jüngst einige Kinder-Apps geschlichen. Derzeit angesagt: „My Baby Piano“ und das tolle „Erste Baby-Spiele“. Zum Entspannen schmeiße ich bisweilen „Bowls – Authentic Tibetan Singing Bowls“ an – eine 1a-Klangschalen-Simulation.

Frisch verbloggt

Foto: Screenshot www.karrierebibel.de

Immer wieder gerne lese ich in der „Karrierebibel“ von Jochen Mai. Empfehlenswert sind aus meiner Sicht auch der „Karriereblog“ von Svenja Hofert oder „PR-Doktor“ von Kerstin Hoffmann. Ich selbst blogge ebenfalls unter dem Label „Rosige Zeiten“ auf meiner Homepage www.excellis.de. Mehr als einmal pro Woche schaffe ich aber derzeit nicht. Irgendwann muss auch mal gut sein…