3 Fragen an: Julia von Groote
Julia von Groote

"Im Mittelstand ist alles flexibler und schnelllebiger"

Sie ist seit April Senior HR-Managerin bei dem IT-Lösungsanbieter Matrix42. Wir haben Julia von Groote einmal gefragt, welche Aufgaben auf ihrem Tisch liegen und was sie unternommen hat, um Kollegen und Unternehmen kennenzulernen.

Frau von Groote, Sie haben das Personalmanagement in großen Konzernen wie Siemens kennengelernt. Ihr neues Unternehmen hat rund 250 Mitarbeiter. Wie groß ist der Kontrast in der täglichen HR-Arbeit?
Der Kontrast könnte nicht stärker sein, denn im Mittelstand ist alles flexibler und schnelllebiger – im positiven Sinne. Damit meine ich, dass nicht so viele Entscheidungsträger einbezogen werden müssen und eingeleitete Maßnahmen schneller ihre Wirkung zeigen. Andererseits sind aber auch Lücken schneller spürbar, beispielweise wenn ein Mitarbeiter ausfällt.

Welche Aufgaben stellen sich Ihnen bei Matrix42?
Hier geht es in erster Linie um die strategische Weiterentwicklung des gesamten HR-Bereichs. Wir sind dabei, operative Prozesse zu verbessern und Strukturen zu schaffen, damit wir auch im Unternehmen selbst präsenter sind. Aber auch außerhalb wollen wir als das wahrgenommen werden, was wir sind – ein attraktiver Arbeitgeber im hart umkämpften IT-Markt, der spannende Jobs für spezialisierte IT-Fachkräfte zu bieten hat.

Wie haben Sie die ersten 100 Tage gestaltet, um Unternehmen und Mitarbeiter kennenzulernen?
Bei Matrix42 veranstalten wir quartalsweise „Get together“ und „Blaue Stunde“, bei denen die Kollegen die Gelegenheit haben, sich näher kennenzulernen und sich auch mal über persönliche Dinge auszutauschen – davon habe ich natürlich auch profitiert! Außerdem habe ich von Anfang an den zahlreichen Abteilungsmeetings teilgenommen und weil bei uns die Devise „open door“ herrscht, fühlen sich neue Kollegen immer ganz schnell heimisch.

von Sven Pauleweit
Julia von Groote
Julia von Groote
Senior HR-Managerin
Matrix42 AG

Julia von Groote ist seit April Senior HR-Managerin bei der Matrix42 AG. Zuvor war sie unter anderem im Personalmanagement von Atos und Siemens tätig. Matrix42 bietet Lösungen für digitale Self-Service-Workspaces an und hat derzeit rund 250 Mitarbeiter.