12Mnkys GmbH gewinnt New Work Award

Der Preis für zukunftsweisende Arbeitskonzepte geht an ein Berliner Marketing-Startup. Der Award wurde vom Berufsnetzwerk Xing erstmals vergeben.

Der New Work Award 2013 geht an das Berliner Marketing-Unternehmen 12 Mnkys. Der Preis, der erstmals vergeben wurde, prämiert neue Konzepte für zukunftsweisendes Arbeiten und innovative Antworten auf die radikalen Umwälzungen in der Arbeitswelt. Er wird vom Berufsnetzwerk Xing vergeben – unterstützt von den Medienpartnern FOCUS und Human Resources Manager.

Um den New Work Award zu gewinnen, mussten die Bewerber zwei Hürden nehmen: Zunächst mussten die Einreicher ein Expertengremium, das sogenannte „XING Ideenlabor“, davon überzeugen, dass sie zukunftsweisende Arbeitskonzepte leben. Von rund 200 Bewerbern schafften dies 10 Unternehmen. Deren Konzepte wurden danach auf der Wettbewerbs-Website des Awards der Internet-Community für zweieinhalb Wochen zur Wahl gestellt. Insgesamt wurden gut 30.000 Stimmen abgegeben. Davon gingen 13.190 an den Sieger 12Mnkys GmbH.

Das noch junge und komplett neu aufgestellte Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Berlin. Mitarbeiter unterschiedlichster Herkunft arbeiten gemeinsam an verschiedenen Projekten. Um bei derart diversen Teams eine bestmögliche Zusammenarbeit sicherzustellen, nutzt das Unternehmen einen Test, der vom konzerneigenen Forschungsteam speziell entwickelt wurde, um Kernzielgruppen von Marken beziehungsweise Unternehmen aus neuropsychologischer Sicht zu segmentieren und die Mentalität und Persönlichkeitsstruktur jedes Einzelnen zu „messen“.

Durch die Testergebnisse wissen alle Mitarbeiter, wie ihre Teammitglieder „ticken“. Geschäftsführer Armin Neische erklärt: „Wir glauben, dass ein Unternehmen nur dann erfolgreich sein kann, wenn sich die Kollegen in einer zwischenmenschlich angenehmen Arbeitsatmosphäre befinden, da so die Motivation jedes Einzelnen viel höher ist. Es gibt nichts Schlimmeres als Verständnislosigkeit, Intoleranz gegenüber Kollegen, Konkurrenzdenken oder gar Politik im eigenen Team. All das vermeiden wir durch das Transparentmachen der eigenen Persönlichkeit. Seitdem haben sich nicht nur der Teamzusammenhalt, sondern auch die Qualität der Arbeitsergebnisse deutlich verbessert.“

Den zweiten Platz gewann die team neusta Unternehmensgruppe mit 13.122 Stimmen. In verschiedenen Programmen fördert sie Gründer und bietet Freelancern Kooperations-, Entwicklungs- und Co-Working-Möglichkeiten an. Auf einem 7.000 Quadratmeter großen Areal arbeiten kreative Selbständige, Gründer und rund 500 Mitarbeiter in projektbezogenen Formationen zusammen. Neben Raum für Kooperationen sind dem Unternehmen Kooperationen und  Flexibilität wichtig. Darüber hinaus bietet team neusta im Rahmen des Projekts „start.up“ eine finanzielle Grundsicherung, um Gründern zu ermöglichen, sich auf die Entwicklung eines Produkts oder Dienstleistung zu konzentrieren.

Auf dem dritten Platz folgte mit weitem Abstand das Unternehmen Dark Horse Innovation. Bei der Berliner Agentur für Innovationsentwicklung arbeiten Akademiker aus 25 Fachrichtungen hierarchielos zusammen: Alle Mitarbeiter können strategische Entscheidungen treffen, es gibt einen internen Fail Award um gemachte Fehler künftig zu vermeiden und das Unternehmen ist radikal auf die Selbstentfaltung aller Mitarbeiter ausgerichtet. Dadurch arbeiten die Dark Horse-Mitarbeiter nicht nur besonders zufrieden, sondern auch besonders innovativ zusammen. Auf einem Event im Januar 2014 werden die Gewinner geehrt.