Nehmen Sie das Recruiting ernst

Jede Veränderung beginnt mit einem Gedanken. Hier sind sieben, die sich Buchautor Tim Riedel zur Personalauswahl als Innovationstreiber gemacht hat.

1. Wachen Sie auf

Die guten Zeiten kommen nicht wieder. Es macht keinen Sinn, weiter auf die Kandidaten zu warten, die auf Ihre Stellen passen. Die Frage muss lauten: Was können wir aus den Bewerbern machen, die wir haben?

2. Nehmen Sie es ernst

Wenn Sie denken, dass Rekrutierung jetzt schon schwierig ist, dann verkennen Sie, was noch kommt. Die Qualität unserer Personalauswahl wird zur entscheidenden Kennzahl für die Zukunftsfähigkeit unserer Unternehmen. Wie viele Trainingstage pro Führungskraft hat Ihr Unternehmen im letzten Jahr in die Personalauswahl investiert? Wenn die Antwort unter Eins liegt, dann tun Sie nicht genug.

3. Weiten Sie den Blick

Wir können unsere Bewerber – natürlich – nur so sehen, wie wir sie sehen. Das ist aber nur ein sehr eingeschränkter Blick. Dadurch entgeht uns viel. Lösen Sie sich darum ein Stück weit von dem Selbstbild, dass Sie genau wüssten, wonach sie suchen. Nur dann können Sie sich öffnen auch für das, wonach sie gar nicht gesucht haben.

4. Erkennen Sie den Wert von Vielfalt

Jeder Bewerber hat seine Talente, von jeder neuen Perspektive können wir lernen. Wenn wir innovativ sein wollen, dann dürfen wir uns nicht nur an dem orientieren, wie wir sind. Veränderung beginnt damit, sich selbst nicht als das Maß aller Dinge zu betrachten. Also sollten wir das auch in der Personalauswahl nicht länger tun.

5. Struktur ist nicht alles

Personalauswahl ist kein Kaffeetrinken. Wir müssen eine Vorstellung davon haben, was auf der Zielposition gebraucht wird. Und wir benötigen das diagnostische Rüstzeug für das Gespräch. Doch dabei geht es um weit mehr als nur um Struktur. Die Grundlagen guter Personalauswahl sind Neugier, Flexibilität, Achtsamkeit und Selbstreflexion.

6. Denken Sie international

Die Internationalität unserer Personalauswahl wird zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Lassen Sie sich dabei nicht abhängen. Je besser und je schneller es Ihnen gelingt, die Potenziale von Bewerbern mit einem anderen kulturellen Hintergrund zu erkennen und zu integrieren, desto erfolgreicher werden Sie sein.

7. Fangen Sie an

Wir haben viel zu verlieren und viel zu gewinnen. Der demographische Wandel treibt uns, die Globalisierung zieht uns, der Bonus heißt Innovation. Wenn wir besser werden wollen, müssen wir besser auswählen lernen. Und besser auswählen heißt, geschulter, bewusster, reflektierter, offener, neugieriger, empathischer, flexibler und internationaler auszuwählen. Eine Alternative haben wir nicht. Also los.